Haarfarbe an Strähne testen
Wer mit Naturhaarfarben colorieren möchte, sollte die Einwirkzeit erstmal an einer Strähne testen. Foto: Gambarini Federico

Wer mit Naturhaarfarben colorieren möchte, sollte die Einwirkzeit erstmal an einer Strähne testen. Foto: Gambarini Federico

dpa

Wer mit Naturhaarfarben colorieren möchte, sollte die Einwirkzeit erstmal an einer Strähne testen. Foto: Gambarini Federico

Berlin (dpa/tmn) - Für Naturhaarfarben gibt es keine exakten Einwirkzeiten. Daher sollten Verbraucher immer erst eine Probesträhne damit färben, rät die Stiftung Warentest. Diese hat fünf Produkte untersucht.

Die Hersteller von Naturhaarfarben geben auf den Produkten Zeitspannen zwischen 15 Minuten und zwei Stunden an. Dabei brauchen helle Haare weniger, dunkle und kräftige Haare mehr Zeit.

Die Warentester prüften fünf Farben, die ohne Wasserstoffperoxid auskommen. Alle Produkte erhielten die Note «gut». Der auf den Verpackung angegebenen Ton sei bei 20 Testpersonen höchstens geringfügig abgewichen. Die Farben wirkten natürlich. Keiner der Anbieter versprach eine Grauabdeckung. Und das ergab auch der Test: Graue Haare schimmern noch als Strähnchen durch, sie wirkten wie von der Sonne ausgebleicht, berichtet die Zeitschrift «test» (Ausgabe 3/2014).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer