Schafgarbe
Die Schafgarbe wächst auf Wiesen, an Feldrändern und auf Schuttplätzen - aus ihr lässt sich eine Tinktur gegen unreine Haut herstellen. Foto: Andrea Warnecke

Die Schafgarbe wächst auf Wiesen, an Feldrändern und auf Schuttplätzen - aus ihr lässt sich eine Tinktur gegen unreine Haut herstellen. Foto: Andrea Warnecke

dpa

Die Schafgarbe wächst auf Wiesen, an Feldrändern und auf Schuttplätzen - aus ihr lässt sich eine Tinktur gegen unreine Haut herstellen. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Kosmetik von der Wiese oder aus dem Gartenbeet: Aus der Schafgarbe lässt sich eine Tinktur gegen unreine Haut herstellen.

Ein dunkles Schraubglas zu einem Drittel mit Blüten und Blättern füllen und hochprozentigen Alkohol darüber gießen, erläutert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin. Etwa zwei Monate lang durchziehen lassen.

Wenn der Alkohol die Haut stark austrocknet, kann die Tinktur zur Anwendung im Verhältnis 1:1 mit abgekochtem Wasser gemischt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer