Digel kombiniert Slipper zu Jacket und Chinos, was das Outfit leger wirken lässt (Jacket ca. 200 Euro, Shirt ca. 60 Euro, Krawatte ca. 30 Euro, Hose ca. 80 Euro). Foto: Digel/dpa-tmn
Digel kombiniert Slipper zu Jacket und Chinos, was das Outfit leger wirken lässt (Jacket ca. 200 Euro, Shirt ca. 60 Euro, Krawatte ca. 30 Euro, Hose ca. 80 Euro). Foto: Digel/dpa-tmn

Digel kombiniert Slipper zu Jacket und Chinos, was das Outfit leger wirken lässt (Jacket ca. 200 Euro, Shirt ca. 60 Euro, Krawatte ca. 30 Euro, Hose ca. 80 Euro). Foto: Digel/dpa-tmn

Slipper sind die trendige Alternative auf dem Schuhmarkt für Männer in diesem Sommer. So mancher Hersteller wie auch Merrell kombiniert ihn mit der typischen Sneakersohle (ca. 80 Euro). Foto: Merrell/dpa-tmn

Mokassins sind beliebte Sommerschuhe für Männer. Ludwig Reiter setzt bei diesem Modell auf Velours und Kalbsleder (359 Euro). Foto: Ludwig Reiter/dpa-tmn

dpa, Bild 1 von 3

Digel kombiniert Slipper zu Jacket und Chinos, was das Outfit leger wirken lässt (Jacket ca. 200 Euro, Shirt ca. 60 Euro, Krawatte ca. 30 Euro, Hose ca. 80 Euro). Foto: Digel/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Die Männermode wird auch bei den Schuhen legerer - und das liegt nicht allein an den angesagten Sneakern. Auch Slipper und Mokassins haben Anteil daran. Sie sind die trendigen Alternativen für den Mann im Sommer 2017.

Wer an der Arbeit Anzug trägt und voll im Trend liegen möchte, sollte Schuhe im italienischen Style dazu kombinieren. «Sie haben verschlankte Leisten, sind aus poliertem, meist cognacfarbenen Brushleder gefertigt und an der Ferse sowie der Spitze gefinisht», beschreibt Claudia Schulz vom Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie in Berlin. Statt Veloursleder ist an solchen Modellen oft feines, gebürstetes Nubuk verarbeitet worden.

Und sollen es mal komplett geschlossene Schuhe sein, greift der trendbewusste Mann im Sommer nach Ansicht der Experten zu Desert Boots mit heller Sohle und farbigen Schnürsenkeln. «Die gehen sowohl zum modernen Anzug, zur Chino oder zur Jeans», sagt die Modeberaterin Ines Meyrose aus Hamburg.

Experten prophezeien außerdem eine Entwicklung zu auffälligeren Farben. Wenngleich sie etwas zurückhaltender ausfallen als die Modelle für Frauen. Aber Branchensprecherin Schulz verrät nach einem Blick in die neuen Kollektionen: «Es gibt einen Trend zu roten Schuhen, beispielsweise Budapester aus Velours oder Bootsschuhe aus Rauleder.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer