Rom (dpa) - Er schmeckt nach «Kräutern und Laub», kostet 1600 Euro pro Kilogramm und ist Italien in immer mehr Gourmet-Restaurants und Delikatessen-Läden zu finden: der Schneckenkaviar von Davide Merlino und Michelangelo Sansone aus Sizilien.

Vor einigen Jahren haben die beiden Unternehmer ihre eigene Schneckenzucht in Campofelice di Roccella bei Palermo aufgebaut und gelten mittlerweile als größter italienischer Produzent der weißen Delikatesse. Nun wurden die beiden vom italienischen Agrarverband «Coldiretti» mit dem «Grünen Oscar» für innovative und umweltgerechte Produkte ausgezeichnet. Zwar reichte es nur zum zweiten Platz - doch das öffentliche Interesse war der ungewöhnlichen Delikatesse aus Sizilien trotzdem sicher.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer