München (dpa) - Der Journalist David Württemberger hat sich als sein Alter Ego Davigi Amore einen Scherz erlaubt und alle Klischees rund um Hipstertum und junge Leute (Selfie, Tinder, Normcore und so weiter) in einen Schlager namens «Hashtag Liebe» gegossen. Dazu drehte er ein Video in Lederhose.

Er habe sich mit seinen Kollegen bei BR Puls «Atemlos durch die Nacht» von Helene Fischer bewusst angehört und analysiert. «Sie singt von Clubs, Liebes-Tattoos und dem ausschweifenden Nachtleben, «junge» und «hippe» Themen. Also haben wir uns überlegt, wie es wäre, das Ganze auf die Spitze zu treiben.»

Wissen wollten sie, was passiere, wenn man «die zwei meistverhasstesten Dinge im Internet - Hipster und Schlager - miteinander verbindet». Alle einschlägigen Buzzwords - also Schlagwörter - rund um das Thema seien in den Text geflossen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer