Zwei Models
Zwei Models präsentieren eine Kreation von La Perla. Hier ist zu sehen, dass die Herbst- und Wintermode in New York etwas luftiger interpretiert wird. Foto: Jason Szenes

Zwei Models präsentieren eine Kreation von La Perla. Hier ist zu sehen, dass die Herbst- und Wintermode in New York etwas luftiger interpretiert wird. Foto: Jason Szenes

Auch von unten ein echter Hingucker: die Schuhmode auf der Fashion Week. Foto: Jason Szenes

Auch Backstage sind die Models ein begehrtes Fotomotiv - und sie machen hierbei ebenfalls eine gute Figur. Foto: Peter Foley

Dieses Outfit aus der Kollektion des Modedesigners Richards Chai wurde wohl vom Militär-Look inspiriert. Foto: Peter Foley

Das sieht schon eher nach Winter aus: ein dicker grauer Pullover und eine dicke graue Jacke mit Schal. Diese Kleidung ist durchaus wintertauglich. Foto: Peter Foley

dpa, Bild 1 von 5

Zwei Models präsentieren eine Kreation von La Perla. Hier ist zu sehen, dass die Herbst- und Wintermode in New York etwas luftiger interpretiert wird. Foto: Jason Szenes

New York (dpa) - Die ersten von rund 80 Modenschauen haben zum Auftakt der New York Fashion Week Farbe in das wintergraue Manhattan gebracht. Auch das deutsche Topmodel Heidi Klum besuchte die Modeschau.

Das Modelabel BCBG Max Azria hat auf der New Yorker Fashion Week orientalisch inspirierte grafische Muster gezeigt. Designer Tadashi Shoji, der schon Hollywood-Stars wie Selena Gomez und Kate Beckinsale eingekleidet hat, ließ sich von der Zarenzeit in Russland beeinflussen und hüllte seine Models in blauen Samt und roten Tüll.

Später standen die Schauen von Star-Designern wie Tommy Hilfiger und Charlotte Ronson auf dem vollgepackten Programm. Noch bis zum 14. Februar dreht sich in New York alles um die Herbst- und Wintermode 2013. Neben altbekannten Modestars wie Lacoste, Donna Karan, Anna Sui und Diane von Fürstenberg werden auch neuere Namen wie Trina Turk oder Nina Skarra ihre Stücke präsentieren. Zum Abschluss stellen traditionell die großen amerikanischen Modemarken Calvin Klein und Ralph Lauren ihre aktuellen Kollektionen vor.

Die Organisatoren erwarten rund 100 000 Einkäufer, Redakteure, Stylisten und Stars zu dem Mode-Spektakel. Die Schauen am Lincoln Center werden in diesem Jahr erstmals auch live auf der Webseite des Veranstalters übertragen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer