Selbstgestrickter Pulli
Alles andere als altbacken: Mit Pailletten besetzt und in modernen Schnitten sind selbstgestrickte Pullis jugendlich und modern. Foto: Initiative Handarbeit

Alles andere als altbacken: Mit Pailletten besetzt und in modernen Schnitten sind selbstgestrickte Pullis jugendlich und modern. Foto: Initiative Handarbeit

dpa

Alles andere als altbacken: Mit Pailletten besetzt und in modernen Schnitten sind selbstgestrickte Pullis jugendlich und modern. Foto: Initiative Handarbeit

Berlin (dpa/tmn) - Stricken liegt im Trend. Es erfordert Geduld, bis der erste Pullover fertig ist. Damit Anfänger nicht die Lust verlieren, sollten sie zu Dochtgarn greifen.

Dochtgarn ist für Strick-Einsteiger besonders geeignet. Damit könnten sogar Ungeübte ihren ersten Pullover vergleichsweise rasch stricken, sagt Angela Probst-Bajak von der Initiative Handarbeit. «Dabei handelt es sich um ein ziemlich dick gedrehtes Garn, es erinnert an den Docht einer Kerze.»

Wer damit trotz begrenzter Strickkünste einen ausgefallenen Pullover herstellen will, sollte zu Bicolor- oder Multicolor-Garnen mit Farbverlauf greifen.

Fortgeschrittene können auch feinere Garne wählen. Beliebt sind laut der Initiative derzeit Mohair, Alpaka und Kaschmir. Mohair-Garn ist in diesem Winter häufig mit Pailletten in den Geschäften zu finden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer