Königstag in den Niederlanden
König Willem-Alexander schüllelte gestern viele Hände. Heute geht die Feier weiter. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

König Willem-Alexander schüllelte gestern viele Hände. Heute geht die Feier weiter. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

dpa

König Willem-Alexander schüllelte gestern viele Hände. Heute geht die Feier weiter. Foto: Robin Van Lonkhuijsen

Amsterdam (dpa) - Galadiner und Gruppenfoto: Die Feiern zum 50. Geburtstag des niederländischen Königs Willem-Alexander erlebten am Freitagabend ihren Höhepunkt.

Der Monarch war mit seiner Frau, Königin Máxima, strahlender Mittelpunkt eines Galadiners mit 150 besonderen Gästen im Palast in Amsterdam. Alle Gäste waren ebenfalls an einem 27. April geboren. Nach dem Essen hob der König sein Glas und sprach einen Toast aus: «Ein Prosit auf uns alle.»

Das Königspaar und die Gäste stellten sich anschließend vor dem Palast zu einem Gruppenfoto auf - gemeinsam mit weiteren hunderten Gratulanten.

Bereits am Donnerstag hatten die Niederländer mit traditionellen Volksfesten und Flohmärkten den «koningsdag» begangen. Doch weil der König an diesem Tag einen runden Geburtstag feierte, hatten er und Königin Máxima 150 Bürger zu dem Galadiner eingeladen, die auch an diesem Tag Geburtstag hatten. Alle gemeinsam sangen sie: «Lang sollen wir leben.»

Zu den Gästen gehörte auch die 50-jährige Anita Schuiling aus Groningen. Sie trug ein langes Abendkleid, «königsblau», so sagte sie im niederländischen Radio. Der Hof hatte die Gäste mit guten Ratschlägen versorgt, wie man sich bei Königs benehmen muss. «Das Handy musste aus, und wir durften keine Selfies machen», sagte sie. Den König mussten sie mit «Majestät» ansprechen.

Auf dem Dam, dem Platz vor dem Palast, spielte ein Radiosender die Hits der vergangenen 50 Jahre von Abba über Michael Jackson bis David Bowie. Im Palast sahen die Gäste mit dem Königspaar eine Ausstellung über Ereignisse der letzten 50 Jahre, die für König und das Land bezeichnend waren. Dazu gehörten Filmfragmente, Musik und Objekte - vor allem aus der privaten Kollektion der Oranjes.

Zu sehen ist etwa der Flipperkasten, an dem Willem-Alexander und seine Brüder Friso und Constantijn als Kinder im Palast gespielt hatten. Gezeigt werden auch das Hochzeitskleid von Máxima und der Anzug von Bräutigam Willem-Alexander.

Nach dem offiziellen Programm wurde der Palast für Besucher geöffnet und ist durchgehend zu besichtigen für - wie kann es anders sein - 50 Stunden hintereinander.

Für die königliche Familie ist die Party übrigens noch nicht vorbei. Für das Wochenende hatte Willem-Alexander seine Familie und Freunde, darunter auch ausländische Royals, zu einem Sporttag und anschließender Party eingeladen. Diese Feier sei allerdings strikt privat, teilte der Hof mit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer