Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger hat vor über zehn Jahren mit einer früheren Hausangestellten ein Kind gezeugt.

Arnold Schwarzenegger hat vor über zehn Jahren mit einer früheren Hausangestellten ein Kind gezeugt.

dpa

Arnold Schwarzenegger hat vor über zehn Jahren mit einer früheren Hausangestellten ein Kind gezeugt.

Los Angeles (dpa) - Mit der Hollywood-Komödie «Junior» machte Arnold Schwarzenegger (63) als schwangerer Mann vor 17 Jahren von sich reden. Nun überrascht der «Terminator»-Darsteller und Ex-Gouverneur von Kalifornien erneut mit einer Schwangerschaft - und zwar einer echten, die bereits gut zehn Jahre zurückliegt.

Der gebürtige Österreicher ist Vater eines uneheliches Kindes. Auch bei dieser Schwangerschaft war schauspielerisches Können gefragt, denn das Kind zeugte er mit einer langjährigen Hausangestellten. Und er erzählte seiner Ehefrau Maria Shriver und den gemeinsamen vier Kindern bis vor einigen Monaten nichts.

«Es tut mir aufrichtig leid», heißt es in der reumütigen Mitteilung des früheren Muskelhelden, der in der Nacht zum Dienstag auf bohrende Fragen der «Los Angeles Times» kleinlaut Auskunft gab. «Nach dem Ende meiner Amtszeit als Gouverneur habe ich meiner Frau von diesem Vorfall, der vor mehr als einem Jahrzehnt passierte, erzählt», gestand der Schauspieler und Politiker. Er habe sich bei seiner Familie entschuldigt. «Ich übernehme die ganze Verantwortung für den Schmerz, den ich damit verursacht habe.»

Für Shriver (55) kam die Reue wohl zu spät. Sie zog schon vor mehreren Wochen aus der gemeinsamen Villa in Brentwood aus, offenbar gleich nach dem Geständnis des Gatten. Vorige Woche gaben der Filmstar und die Journalistin und Kennedy-Nichte öffentlich bekannt, dass sie nach 25 Jahren Ehe getrennte Wege gehen.

Die mysteriöse Frau in Arnies Leben gibt neue Rätsel auf. Nur so viel wollte die «Los Angeles Times» verraten: Mehr als 20 Jahre arbeitete sie im Haus des Promi-Paares, erst im Januar ging sie in Pension. Sie machte das Lügenspiel mit.

Bevor Schwarzenegger jetzt die Affäre einräumte, gab die Mitarbeiterin ihren Ex-Mann als Vater aus. Ob das Kind wohl mit unter dem Dach der Nobelvilla wohnte? Ist es ein Mädchen oder ein Junge? Spielte es mit seinen Halbgeschwistern Katherine, Christina, Patrick und Christopher? Die älteste Tochter ist 21, der jüngste Sohn 13 Jahre alt.

Über seine Manneskraft, Gruppensex, Drogenvergnügen und wilde Partyjahre packte der damals 29 Jahre alte Muskelmann 1977 in dem inzwischen eingestellten Erotik-Magazin «Oui» bereitwillig aus. Da prahlte er noch, dass er einst in einer Trainingshalle in Venice Beach mit anderen Bodybuildern abwechselnd Sex mit einer jungen Frau gehabt habe. Wenig später lernte der Polizistensohn aus Graz die damals 21-jährige Kennedy-Nichte bei einem Tennisturnier kennen, 1986 gab sich das ungleiche Paar das Jawort.

Affären soll es auch nach der Hochzeit gegeben haben - angebliche Ex-Geliebte meldeten sich zu Wort - doch nach außen wirkte alles perfekt. Shriver hielt fest zu ihm, als 2003 beim Kampf um den Gouverneursposten Berichte über das angeblich notorische Grapschen des Stars hochkamen. Gruppen protestierten gegen einen «Grapscher als Gouverneur». Er habe höchsten Respekt vor Frauen, versicherte Shriver während Schwarzenegger einräumte, sich als Hollywoodstar manchmal «schlecht» benommen zu haben.

Letzte Woche, nachdem die News von der Trennung wie eine Bombe eingeschlagen hatten, lenkte Schwarzenegger hoffnungsvoll ein: «Wir lieben uns beide noch sehr.» Doch aus Shrivers Umfeld verlautete, dass sie das Ehe-Kapitel so schnell wie möglich beenden wolle.

Sohn Patrick (17) frotzelte in einer Twitter-Botschaft recht gelassen und nahm Bezug auf Geländewagen, die einen durch unwegsames Gelände bringen: «Eine kleine Bremsschwelle im Leben, glücklicherweise haben wir Hummers, so können wir gleich darüber hinwegfahren.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer