Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besuchen Deutschland. Foto: Vesa Matti Vaara
Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besuchen Deutschland. Foto: Vesa Matti Vaara

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besuchen Deutschland. Foto: Vesa Matti Vaara

dpa

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel besuchen Deutschland. Foto: Vesa Matti Vaara

Hamburg/Düsseldorf/Essen (dpa) - Die kleine Prinzessin Estelle muss zu Hause in Schweden bleiben - aber wahrscheinlich wäre es für die fast zweijährige Tochter von Kronprinzessin Victoria ohnehin stressig geworden.

In Deutschland wartet auf ihre Eltern nämlich ein straffes Programm. Victoria (36) und ihr Ehemann Prinz Daniel (40) begleiten am Dienstag und Mittwoch eine Wirtschaftsdelegation. Die Truppe aus Unternehmern, die ihre Zusammenarbeit mit deutschen Partnern ausbauen wollen, reist nach Hamburg, Düsseldorf und Essen.

Kronprinzessin Victoria beginnt Dienstagmorgen ihren Besuch in Hamburg am Rathaus. Eigentlich hätte sie dort die Senatstreppe nach oben schreiten sollen, wo nach alter Tradition der Hamburger Bürgermeister - diesmal Olaf Scholz (SPD) - auf Ehrengäste wartet. Doch seit ihrer Verletzung im Ski-Urlaub trägt Victoria eine Schiene am linken Bein und darf den Fuß noch nicht belasten.

Das Handicap sorge zwar für einige zusätzliche Herausforderungen bei der Vorbereitung dieser Reise, sagte eine Sprecherin der schwedischen Botschaft in Berlin. Aber die Prinzessin sei auch «sehr tapfer». Im Hamburger Rathaus wird sie den Fahrstuhl nehmen.

Vom Rathaus geht es weiter in die Handelskammer zur Tagung «Moderne grüne Städte - Chancen für Unternehmen in Schweden und Deutschland». Einblicke in die Entwicklung der Hansestadt erhalten sie bei einer Rundfahrt durch den neuen Vorzeigestadtteil Hafencity. Zuvor dürfen die Gäste Preisgekröntes aus der Heimat präsentieren: Victoria eröffnet im Museum für Völkerkunde, wo auch schon Königin Silvia zu Gast war, eine Schweden-Design-Ausstellung.

Am Nachmittag fliegt das Paar dann mit der Regierungsmaschine nach Düsseldorf. Victoria wird von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) am Dienstagabend am roten Teppich vor der Düsseldorfer Staatskanzlei abgeholt. Über Rolltreppe und Aufzug geht es in die elfte Etage des Hochhauses.

Gut eine Stunde nach der Begrüßung in der Düsseldorfer Staatskanzlei ist die Ankunft am rund zehn Kilometer entfernten Schloss Eller geplant. In der Empfangshalle des Schlosses ist das Defilee vorgesehen - also ein parademäßiger Vorbeimarsch. Rund 40 geladene Gäste dürfen sich auf ein Abendessen mit den Hoheiten freuen, für die das Programm am nächsten Morgen weitergeht.

Erster Schauplatz ist am Mittwoch der Düsseldorfer Standort des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson. Nach einem Besuch im Rathaus der Landeshauptstadt verabschieden sich Victoria und Daniel nach Essen. Essen war Europas Kulturhauptstadt 2010, das schwedische Umeå ist es in diesem Jahr. Die gehandicapte Victoria muss die Strecken auf dem weitläufigen Gelände der Zeche Zollverein übrigens nicht zu Fuß bewältigen: Sie wird gefahren.

Victoria und Daniel hatten nach ihrer Hochzeit im Juni 2010 Deutschland zum ersten Mal 2011 besucht. Damals kam die älteste Tochter von Königin Silvia nach Berlin und München, wo ihre Mutter einst gelebt und als Hostess bei den Olympischen Spielen 1972 Carl XVI. Gustaf von Schweden kennengelernt hatte. Auch zu Düsseldorf besteht eine besondere Verbindung: Die gebürtige Heidelbergerin Silvia war hier auf dem Gymnasium und machte 1963 das Abi.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer