Interview
Mariele Millowitsch kann sich nicht vorstellen, aus Köln wegzuziehen.

Mariele Millowitsch kann sich nicht vorstellen, aus Köln wegzuziehen.

Horst Ossinger

Mariele Millowitsch kann sich nicht vorstellen, aus Köln wegzuziehen.

Düsseldorf. Am Mittwoch ist Mariele Millowitsch (58) in der Komödie „Zwei mitten im Leben“ zu sehen (ZDF, 20.15 Uhr). Darin spielt sie eine Umweltaktivistin, die nach 30 Jahren an den Ort ihrer Jugend zurückkehrt, weil ihr Vater gestorben ist. Zu ihm hatte sie seitdem keinen Kontakt mehr und muss nun den Nachlass regeln.

Auch in ihrem eigenen Leben musste sie erst einmal lernen, mit dem Verlust des Vaters vor 15 Jahren umzugehen.

Im Interview mit unserer Zeitung spricht Mariele Millowitsch über ihr Verhältnis zu Willy, Biofleisch und neue Filmprojekte mit Walter Sittler. Lesen Sie das komplette Interview in der Dienstagsausgabe der Westdeutschen Zeitung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer