Peter Lohmeyer
Peter Lohmeyer wird 50. Foto: Michael Kappeler

Peter Lohmeyer wird 50. Foto: Michael Kappeler

dpa

Peter Lohmeyer wird 50. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Zu seinem 40. Geburtstag hat sich Peter Lohmeyer angeblich Schlangenlederstiefel für 990 Mark gekauft. Ob das an seinem 50. Geburtstag, den der Schauspieler heute feiert, noch zu toppen ist?

Dieser Mann ist ein Ereignis: Er scherzt, strahlt, springt auf den Tisch, liest, gestikuliert enthemmt und begeistert. Wer Peter Lohmeyer jemals auf einer Lesereise live erlebt hat, kommt aus den Staunen nicht mehr heraus.

Als Lohmeyer im letzten Jahr mit Bestseller-Autor Eoin Colfer («Artemis Fowl. Der Atlantis Komplex») unterwegs war, musste Colfer, der selbst über einen exquisiten Humor verfügt, nicht viel machen. In Hamburg saß er eigentlich nur dabei und sah Lohmeyer zu, wie der den Laden schmiss. Ein Mann in seinem Element.

Peter Lohmeyer kam schon früh mit der Schauspielerei in Berührung. «Um an das Geld für ein Mofa zu kommen, trug ich Zeitungen aus und entdeckte dabei eine Anzeige, in der das Dortmunder Kinder- und Jugendtheater Schauspieler suchte. Ich habe dort sehr schnell gelernt, wie hart acht Stunden Proben am Tag sind. Das war ein super Praktikum. Meine Eltern waren aber nicht sehr begeistert über meinen Berufswunsch. Doch als sie mich das erste Mal im Radio hörten, waren sie stolz», sagte Lohmeyer der Zeitschrift «Cinema».

Nach dem Studium an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum folgte 1985 sein Fernsehdebüt und 1988 seine erste Kinorolle. Die TV-Serie «Die Straßen von Berlin» (1995-1998) machte Lohmeyer bekannt, «Das Wunder von Bern» (2003) machte den Namen des bekennenden Schalke-Fans endgültig zu einem Begriff. Für seine Rolle in Sönke Wortmanns Fußball-Film erhielt er zudem den Deutschen Filmpreis als «Schauspieler des Jahres».

Nicht seine einzige Auszeichnung: Er sei ein wichtiger Impulsgeber für den deutschen Film, hieß es in der Begründung der Jury, als Lohmeyer 2007 den Filmpreis der Stadt Hof erhielt. Dafür ackert er auch: «Ich arbeite sehr viel, weil mich sehr viele unterschiedliche Sachen interessieren», sagte Peter Lohmeyer dem TV-Sender Tele 5. «Ich bin Produzent, Schauspieler, Musiker, Fußballfan und Familienvater». Und noch mehr: Heike Makatsch lobte einst ihren Kollegen, er sei der beste Tänzer, den sie kenne.

Ganz begeistert von Peter Lohmeyer war auch Charlotte Schwab, die mit Lohmeyer gemeinsam den Krimi «Das Duo - Der Liebhaber» (2007) drehte. «Mit Peter Lohmeyer spielen ist wunderbar. Er ist ein feinfühliger Kollege, was ja wichtig ist, wenn man mit jemand im Bett eine Liebesszene spielt. Den einzigen Fehler, den er hat ist, dass er Schalker ist, aber das macht er mit seinem Po wieder wett», sagte sie dem Pay-TV-Sender Premiere.

Peter Lohmeyer, Vater von vier Kindern, ist seit einigen Jahren mit der österreichischen TV-Köchin und Gastronomin Sarah Wiener liiert. Auf die Frage, wer zuhause kocht, sagte Wiener der «Hamburger Morgenpost»: «Peter natürlich! Kochende Männer sind total sexy. Und er macht das hervorragend, bekommt nur hin und wieder Tipps von mir.»

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
SCHUBERT, Katharinadeutsche Schauspielerin3522.01.1977GifhornDeutschland
MÄLZER, Timdeutscher TV-Koch4122.01.1971ElmshornDeutschland
LANE, Dianeamerikanische Schauspielerin4722.01.1965New YorkUSA

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer