Vanessa Paradis
Vanessa Paradis wird 39. Foto: Christophe Karaba

Vanessa Paradis wird 39. Foto: Christophe Karaba

dpa

Vanessa Paradis wird 39. Foto: Christophe Karaba

Berlin (dpa) - Johnny Depp ist von seiner Lebensgefährtin Vanessa Paradis schlichtweg begeistert: «Vanessa ist fantastisch, weil sie es mit mir aushält. Ich bin oft zerstreut und schrullig, es ist sicher nicht leicht mit mir. Vanessa inspiriert mich», sagte Depp im Interview mit Tele 5.

Vielleicht drehen die beiden auch mal gemeinsam einen Film. Lasse Hallström soll sie förmlich mit E-Mails bombardieren, aber «wir haben beide eine ziemlich volle Tanzkarte», meinte Depp. Aber ob es jemals dazu kommen wird? Im letzten Jahr bekannte Vanessa Paradis noch in der Zeitschrift «Myself»: «Die Vorstellung, mit Johnny zu arbeiten, erschreckt mich zu Tode. Ich hätte wahnsinnige Angst, dass ich sein Level nicht erreiche.»

Johnny Depp und Vanessa Paradis, die heute ihren 39. Geburtstag feiert, sind ein Paar ohne Skandale - und ohne Trauschein. Das wird wohl auch in absehbarer Zukunft so bleiben. «Ich habe dieses Stück Papier nie gebraucht», erklärte Depp im Interview mit der US-Sendung «Extra». Er räumte allerdings ein, «falls Vanessa es unbedingt wollte», würde er sie heiraten.

Die beiden scheinen die richtige Balance für eine gelungene Partnerschaft gefunden zu haben. «Wir haben verstanden, dass wir einander Freiraum geben müssen. Jeder muss seine Wege gehen dürfen. Das geht nur mit Vertrauen», meint Vanessa Paradis.

Seit vielen, vielen Jahren ist Vanessa Paradis mit dem Hollywood-Star liiert. «Es war einfach ein unglaubliches Glück, mit 25 Jahren den richtigen Mann zu treffen», sagte die in Saint-Maur-des-Fossés geborene Französin in einem Interview mit dem Magazin «Vanity Fair».

Und Johnny Depp bekannte: «Sie ist die Frau, von der ich schon als Kind träumte.» Die gemeinsamen Kinder Lily Rose und Jack komplettieren das Glück der Promi-Familie, die ihr Privatleben so gut unter Verschluss zu halten weiß.

Im Licht der Öffentlichkeit ist Vanessa Paradis erwachsen geworden. 14 Jahre war sie erst alt, als sie das Liedchen «Joe le Taxi» in ganz Europa an die Spitze der Charts katapultierte. Das war süß, das war niedlich, das war reiner Lolita-Pop.

Aus der Lolita aber wurde schnell ein veritabler Star, der von Anfang an ein Gespür für die richtigen Partner hatte. Geadelt wurde sie sogleich von Chanson-Ikone Serge Gainsbourg, der für sie das Album «Variations» (1990) schrieb und produzierte. Retro-Rocker Lenny Kravitz, mit dem sie zeitweise liiert war, schenkte ihr den Hit «Be My Baby».

Dabei hat sich Vanessa Paradis für ihren Erfolg scheinbar nie groß anstrengen müssen. «Eigentlich bin ich eine Schande für meinen Berufsstand. Ich bin faul, ich habe nie Unterricht genommen, ich habe mich nie darum gekümmert, meine Talente in geordnete Bahnen zu leiten», gestand sie in einem Interview mit der «Süddeutschen Zeitung».

Dafür ist sie ziemlich weit gekommen, denn als Schauspielerin ist Vanessa Paradis ähnlich erfolgreich wie als Sängerin. Ihr Debüt gab sie 1989 in Jean-Claude Brisseaus Drama «Weiße Hochzeit», in dem sie eine frühreife Schülerin spielt, die ihren Lehrer verführt und alle ins Unglück stürzt. Es folgten weitere Filme an der Seite von so berühmten Schauspielern wie Alain Delon, Jean-Paul Belmondo, Jean Reno oder Gérard Depardieu.

Vanessa Paradis und Johnny Depp leben abwechselnd in Südfrankreich und Los Angeles. Außerdem sind sie Besitzer einer Insel in der Karibik. Um glücklich und zufrieden zu sein, braucht es aber nicht viel: «Es gibt nichts Schöneres, als beim Sonnenuntergang draußen zu sitzen und ein Glas Wein zu trinken. Zusammen mit Vanessa, während die Kids im Garten spielen», sagte Depp der «tz München».

NAMEBERUFALTERGEBURTSDATUMGEBURTSORTGEBURTSLAND
SPARKS, Jordinamerikanische Sängerin2222.12.1989PhoenixUSA
MEYER, Dinaamerikanische Schauspielerin4322.12.1968New YorkUSA
ACKEREN, Robert vandeutscher Regisseur6522.12.1946BerlinDeutschland

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer