Münster (dpa) - Feiern bis in die Puppen ist selbst für den Studenten von heute nur noch in Ausnahmefällen drin. Wer um 5 Uhr die Fete nach durchzechter Nacht verlässt und um 9 Uhr wieder im Hörsaal sitzen muss, ist noch nicht wieder frisch.

Darauf reagiert die Szene und bietet immer mehr nach hinten befristete Partys an. Da ist dann um 23 oder 24 Uhr Schluss und länger als zwei Stunden, also 120 Minuten, wird nicht getanzt. In Nordrhein-Westfalen heißt das dann in Münster «Eule on Speed», in Köln «Blitzbangers» und in Bielefeld «Blitz-Bash».

Zwei Stunden Vollgas, intensiv und heftig. Zum Ärger einiger Feier-Fans ist da aber dann wirklich nach zwei Stunden Schluss. Die DJs lassen sich vielleicht noch zu einer Zugabe hinreißen. Mehr geht nicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer