Dr. Motte
Der Gründer der Love Parade, Matthias Roeingh alias Dr. Motte (Archivbild)

Der Gründer der Love Parade, Matthias Roeingh alias Dr. Motte (Archivbild)

dpa

Der Gründer der Love Parade, Matthias Roeingh alias Dr. Motte (Archivbild)

Berlin (dpa) - Der Berliner DJ Dr. Motte (50) kämpft gegen den geplanten Umbau der Kastanienallee in Berlin-Prenzlauer Berg. Anwohner wollen die breiten Gehwege der Flaniermeile erhalten. «Wir brauchen keinen Umbau», sagte der Erfinder der Love Parade laut «Berliner Zeitung» diese Woche.

Gegner der Pläne werfen demnach dem Bezirk vor, eine «Puppenstubenästhetik» zu schaffen. In Anlehnung an «Stuttgart 21» lautet eine Parole «Stoppt Kastanienallee 21». Die «taz» titelte entsprechend: «Ein Kiez probt den Schwabenaufstand». Die Kastanienallee mit ihren alten Gehwegen ist eine der lebendigsten Straßen des ehemaligen Ostviertels und auch bei Touristen beliebt. Wegen der hohen Dichte an Kreativen bekam sie den Spitznamen «Castingallee» verpasst. Die Baupläne sehen etwa vor, die Gehwege denkmalgerecht zu erneuern und Parkbuchten anzulegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer