Erst beschlagnahmt und dann gestiftet: Drei hochwertige Gitarren werden künftig an der Hochschule für Musik und Tanz Köln für Unterrichtszwecke eingesetzt. Dazu hat das Bundesamt für Naturschutz (BfN) jetzt mit der Hochschule einen Überlassungsvertrag geschlossen. Die Gitarren waren beschlagnahmt worden, da an ihnen Teile aus dem Tropenholz Rio Palisander verbaut sind. Das Holz unterliegt dem Schutz des Internationalen Washingtoner Artenschutzübereinkommens und wird vor allem im Gitarrenbau gerne verwendet.

Die drei Breedlove-Custom-Gitarren waren vor einem Jahr vom Zollfahndungsamt Frankfurt am Main beschlagnahmt wurden, nachdem sie ohne Nachweise, welche die legale Herkunft dokumentieren, nach Deutschland eingeführt werden sollten. Zwei der Gitarren sind in einwandfreiem Zustand, die dritte lässt die Hochschule nun auf eigene Kosten instand setzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer