Katze
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Düsseldorf. Es war, kurz nachdem ein Hurrican 2004 eine Spur der Verwüstung durch Florida gezogen hatte. Der Polizist Perry Martin wartete schon seit Tagen auf die Rückkehr seines Katers Thomas Jr, genannt T2. Schließlich ging er davon aus, das orangefarbene Tier sei bei einem Unfall ums Leben gekommen. Doch jetzt konnte der Amerikaner ein Wiedersehen mit T2 feiern – nach 14 Jahren.

Kürzlich erhielt der inzwischen pensionierte Martin einen Anruf seines Tierarztes: „Perry, was würdest du tun, wenn ich dir sagen würde, dass T2 noch lebt?“ Der Kater wurde Medienberichte zufolge knapp 65 Kilometer von Martins Wohnort entdeckt. An seiner Identität besteht kein Zweifel: Martin hatte ihm zwei Jahre vor seinem Verschwinden einen Mikrochip implantieren lassen, der jetzt seine Zuordnung ermöglichte. Der Ex-Polizist konnte seinen vermissten, inzwischen 18-jährigen Kater wieder abholen. Und T2 schnurrt. „Ich habe seit 14 Jahren keine Katze mehr schnurren hören“ sagt Martin. „Ich habe das Gefühl, dass er weiß, dass er zu Hause ist.“ fred

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer