Rio Radler
Brasilien, Rio de Janeiro: Sandro Reiter (l-r), Nico Schmieder und Julian Schmieder bei der Ankunft pünktlich zum Beginn der Olympischen Spiele 2016.

Brasilien, Rio de Janeiro: Sandro Reiter (l-r), Nico Schmieder und Julian Schmieder bei der Ankunft pünktlich zum Beginn der Olympischen Spiele 2016.

Nico Schmieder

Brasilien, Rio de Janeiro: Sandro Reiter (l-r), Nico Schmieder und Julian Schmieder bei der Ankunft pünktlich zum Beginn der Olympischen Spiele 2016.

Tausende Kilometer haben drei junge Münchner mit dem Fahrrad zurückgelegt, um zu den Olympischen Spielen in Rio zu kommen. Von dieser abenteuerlichen Reise erzählt ein Film, den die Brüder Julian und Nico Schmieder (35 und 29) am Freitag in Bremen vorstellen werden. Die Idee dazu hatte der Bremer Kameramann und Cutter Thomas Köke. Der Großteil des Materials stammt aber von den Reisenden selbst, die die Tour mit einer kleinen Kamera gefilmt haben. Die Reise führte die drei durch 24 Länder. Fast 30 000 Kilometer legten sie mit dem Fahrrad zurück – zwischendurch ging es mit Flugzeug und Schiff weiter. In den Anden erklommen sie bis zu 4500 Meter hohe Berge, erlebten die Einsamkeit Alaskas, trotzten Gegenwind, eisiger Kälte und schweißtreibender Hitze.

Rio Radler

Quelle: dpa

In den nächsten Monaten will das Team am Feinschliff des Films arbeiten. Die Premiere der Endversion ist im Oktober in München geplant – passenderweise im Rio-Filmpalast.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer