smiley3.jpg
$caption

$caption

In sechs Gemeinden im Hochschwarzwald sind gestern Abend ab 18 Uhr für eine Stunde die Lichter ausgegangen – zumindest in Teilen. Mit der ungewöhnlichen Aktion wollten die Kommunen ein Zeichen setzen für Entschleunigung, Besinnung und Phasen der Erholung, wie ein Sprecher der Hochschwarzwald-Tourismus-Gesellschaft im Vorfeld erklärte.

Bürger waren aufgerufen, auf elektrisches Licht zu verzichten. Die Stadt St. Blasien beispielsweise schaltete die Straßenbeleuchtung komplett aus, die katholische Kirche löschte das Licht rund um den Dom. Die Gemeinde Breitnau wollte gleich für zwei Stunden die öffentlichen Lichter ausschalten. Angeboten wurden in der Zeit Laternen- und Fackelwanderungen. Der Aktion hatten sich auch die Gemeinden Grafenhausen, Lenzkirch, Friedenweiler und Löffingen angeschlossen. Die Aktion mit dem Titel „Licht aus!“ fand zum ersten Mal statt und beschränkte sich auf den Hochschwarzwald.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer