Bahnfahrer haben im vergangenen Jahr mit der Nutzung des Handytickets viele Tonnen Papier gespart.

"Komfort Check-in" der Deutschen Bahn
Das Handy-Ticket hat den Papierverbrauch bei der Deutschen Bahn deutlich reduziert. (Symbolbild)

Das Handy-Ticket hat den Papierverbrauch bei der Deutschen Bahn deutlich reduziert. (Symbolbild)

Britta Pedersen

Das Handy-Ticket hat den Papierverbrauch bei der Deutschen Bahn deutlich reduziert. (Symbolbild)

Bahnfahrer haben im vergangenen Jahr mit der Nutzung des Handytickets viele Tonnen Papier gespart. Rund 40 000 Buchungen erfolgten täglich mit der App DB Navigator, heißt es im Umweltbericht der Bahn von 2017. Das entspräche in etwa der Menge von 72 Tonnen Papier, für die gewöhnlich etwa 72 große Bäume gefällt würden.

Jährlich nimmt das Interesse an den App-Buchungen zu. 2017 wurden so etwa 15 Millionen Tickets gekauft, mehr als doppelt so viel wie noch vor zwei Jahren. Am häufigsten wurde dabei die Strecke Berlin-Hamburg gebucht. Damit stieg der Anteil an den Gesamtbuchungen auf fünf Prozent.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer