Gefrorener Thunfisch in Tokio
Gefrorene Thunfische in einer Auktionshalle in Tokio (Archivfoto von 2007).

Gefrorene Thunfische in einer Auktionshalle in Tokio (Archivfoto von 2007).

dpa

Gefrorene Thunfische in einer Auktionshalle in Tokio (Archivfoto von 2007).

Tokio (dpa) - Ein Thunfisch hat auf dem weltgrößten Fischmarkt Tsukiji in Tokio bei der ersten Versteigerung des Jahres einen Rekordpreis von umgerechnet 566 000 Euro (56,5 Millionen Yen) erzielt.

Der Blauflossenthunfisch wiegt nach Medienberichten vom Donnerstag 269 Kilogramm, etwa doppelt so viel wie ein durchschnittlicher japanischer Sumo-Ringer. Fischer hatten das Tier im Norden vor Japans Hauptinsel Honshu gefangen. Japan gilt als größtes Abnehmerland des vom Aussterben bedrohten Thunfisches.

Der in Tokio versteigerte Thunfisch wird über einen Großhändler an die japanische Restaurant-Kette Sushi Zanmai geliefert. Er wolle, dass die Menschen in Japan, nicht die im Ausland, den besten Thunfisch zu Essen bekommen, wurde der Restaurantbesitzer zitiert. Der Fisch ist auch in anderen asiatischen Ländern wie China beliebt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer