Justin Bieber
Justin Bieber muss vor Gericht. Foto: Sebastian Kahnert

Justin Bieber muss vor Gericht. Foto: Sebastian Kahnert

dpa

Justin Bieber muss vor Gericht. Foto: Sebastian Kahnert

Miami (dpa) - Der Prozessauftakt gegen den Popstar Justin Bieber (20) wegen eines illegalen Straßenrennens in Miami verzögert sich.

Ein ursprünglich für Montag angesetzter erster Prozesstermin sei abgesagt worden und ein neuer Termin stehe noch nicht fest, sagte die Sprecherin des Gerichts in Miami im US-Bundesstaat Florida am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Zum Grund der Absage machte die Sprecherin keine Angaben. Bieber muss sich vor dem Gericht verantworten, nachdem er im Januar angetrunken, auf Drogen und ohne Führerschein bei einem illegalen Straßenrennen erwischt worden war.

Nachdem die Behörden in der vergangenen Woche etwa zehn Stunden Videomaterial von der Festnahme veröffentlicht hatten, soll es nach Angaben der Sprecherin noch am Dienstag eine weitere Anhörung von Biebers Anwälten vor dem Gericht in Miami geben. Sie wollen verhindern, dass bislang nicht gesendetes Videomaterial doch noch veröffentlicht wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer