Tom Felton bei der Premiere von «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2» in New York.
Tom Felton bei der Premiere von «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2» in New York.

Tom Felton bei der Premiere von «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2» in New York.

dpa

Tom Felton bei der Premiere von «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2» in New York.

New York (dpa) - Der britische Schauspieler Tom Felton (23), der in den «Harry Potter»-Filmen den Bösewicht Draco Malfoy verkörpert, wollte eigentlich nicht Schauspieler werden.

Er sei nur durch Zufall zusammen mit seinem älteren Bruder in einer Amateur-Schauspielgruppe gelandet, betonte er in einem Interview. «Ich habe immer nur aus Spaß geschauspielert. Aber als ich diese Gruppe verließ, bestand der Regisseur darauf, dass ich mir einen Agenten nehmen sollte», sagte Felton der US-Zeitung «New Jersey Star Ledger». «Und na ja, das wollte ich nicht wirklich, aber nur damit er nicht mehr nervt, habe ich mich mit jemandem getroffen - und innerhalb von zwei Wochen war ich in einem Werbefilm (...). Es geschah eher alles nur zufällig.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer