Michael Bay
Michael Bay hat einen Live-Auftritt geschmissen. Foto: Jens Kalaene

Michael Bay hat einen Live-Auftritt geschmissen. Foto: Jens Kalaene

dpa

Michael Bay hat einen Live-Auftritt geschmissen. Foto: Jens Kalaene

Las Vegas. Hollywood-Regisseur Michael Bay hat Mega-Blockbuster wie «Transformers» oder «Pearl Harbor» in Szene gesetzt, doch bei der Präsentation eines Fernsehers flüchtete er wegen eines defekten Teleprompters von der Bühne.

Der 48-Jährige sollte am Montag (Ortszeit) auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas eigentlich nur erzählen, was er als Film-Profi an einem neuen TV-Gerät des südkoreanischen Herstellers Samsung mit einem riesigen gebogenen Bildschirm besonders gut findet. Doch der harmlose Auftritt geriet zum Debakel. Bay fing an, seinen Text vorzulesen, noch bevor ein Manager des Unternehmens die entsprechende Frage vorgelesen hatte. Als dieser sie doch noch dazwischenschob, war der Teleprompter schon weitergeeilt und Bay verlor völlig den Faden.

Nach wenigen gestammelten Satzfetzen murmelte der Regisseur «Entschuldigung» und floh von der Bühne. «Ich schätze mal, Live-Shows sind nicht mein Ding», gab er anschließend in einem Blogeintrag zu. Ein Leser seines Blogs stellte in den Kommentaren ebenso tröstend wie treffend fest: "Jetzt kennt die ganze Welt Samsungs neuen Fernseher."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer