Neil Diamond und Alice Cooper
Neil Diamond und Alice Cooper haben einen Platz in der Rock and Roll Hall of Fame.

Neil Diamond und Alice Cooper haben einen Platz in der Rock and Roll Hall of Fame.

dpa

Neil Diamond und Alice Cooper haben einen Platz in der Rock and Roll Hall of Fame.

Los Angeles/New York (dpa) - Neil Diamond (69) und Alice Cooper (62) werden in die Ruhmeshalle der Rocklegenden aufsteigen. Sie sind unter den fünf Kandidaten, die 2011 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen werden.

Ausgewählt wurden auch der Pianist und Sänger Dr. John, Sänger und Songschreiber Tom Waits und die Sängerin Darlene Love, teilte der Rock-Verband mit.

Die Preisträger wurden von rund 500 Verbandsmitgliedern aus einer Liste von 15 Kandidaten ausgewählt. Unter anderem standen auch Bon Jovi, Folk-Sänger Donovan, Disco-Queen Donna Summer, R&B-Musiker Chuck Willis und die Rap-Pioniere Beastie Boys zur Wahl.

Die Zeremonie mit einem Konzert ist für den 14. März im legendären Waldorf Astoria-Hotel in New York geplant. 2010 wurden Iggy and the Stooges, ABBA, Genesis, The Hollies und Jimmy Cliff aufgenommen.

Die Hall of Fame ehrt Musiker, Produzenten und Songschreiber, die bestimmenden Einfluss auf die Entwicklung des Rock'n'Roll gehabt haben. Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass eine Band oder ein Interpret bereits vor mindestens 25 Jahren Furore gemacht hat. Zu den ersten Auserwählten gehörten Elvis Presley, Fats Domino und Jerry Lee Lewis. Die Mitglieder bekommen im Rock-and-Roll-Museum in Cleveland (Ohio) eine eigene Ausstellung. Die Ruhmeshalle wird von einer Stiftung getragen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer