Prinz William und Kate Middleton
Die bevorstehende Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton wird als Großereignis inszeniert.

Die bevorstehende Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton wird als Großereignis inszeniert.

dpa

Die bevorstehende Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton wird als Großereignis inszeniert.

London (dpa) - Prinz William und Kate Middleton werden die Zuschauer bei ihrer Hochzeitsfeier mit einer Kutschfahrt durch die Londoner Innenstadt beglücken.

Nach der Trauung in der Westminster Abbey im Herzen Londons am 29. April sollen die Frischvermählten in einer Kutsche durch das Londoner Regierungsviertel und über die Prachtstraße «The Mall» zum Buckingham Palast fahren, lauten die jetzt vom britischen Königshaus veröffentlichten Pläne für das Großereignis. Damit können sowohl die zehntausenden erwarteten Besucher in London als auch die Menschen weltweit vor dem Fernseher ihr Traumpaar aus der Nähe sehen und ihm zujubeln.

Am Morgen muss Kate denselben Weg allerdings noch allein antreten. Sie soll offiziellen Angaben zufolge mit dem Auto vom Buckingham Palast durch die Stadt zur Kirche gefahren werden - ein echter Traditionsbruch, denn bei früheren Hochzeiten wurde die Braut häufig in einer Glaskutsche gefahren. Royal-Experten meinen, mit dem Schritt wolle das Königshaus erreichen, dass die Hochzeit in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht allzu ausschweifend wirke.

Um 11 Uhr britischer Zeit (12 Uhr MEZ) geht die Zeremonie los. Das Jawort geben sich William und Kate vor Rowan Williams, dem Erzbischof von Canterbury und Oberhaupt der Kirche von England.

Nach der Fahrt in der Kutsche, die nach Berichten des Senders BBC verglast sein soll, wird im Buckingham Palast gefeiert. Zuerst werde Williams Oma, die britische Queen Elizabeth II., einen Empfang für Gäste aus dem öffentlichen Bereich und dem privaten Umfeld des Paares geben, hieß es. Für den Abend organisiert Prinz Charles in seiner Rolle als Schwiegervater eine Dinnerparty für die Familie und die engsten Freunde, bei der es auch «Tanz» geben soll.

Kate und William haben von Anfang an klar gemacht, dass sie die Öffentlichkeit in ihren Freudentag eng einbeziehen wollen. So wurde der Hochzeitstag zum Nationalen Feiertag erklärt. Außerdem wurde ein Konzert im Hyde Park angekündigt.

Die Nachricht von den Hochzeitsplänen des Zweiten der britischen Thronfolge hatte im November weltweit Begeisterung ausgelöst. William und die bürgerliche Kate sind seit rund sieben Jahren zusammen. Kate wird an diesem Sonntag 29 Jahre alt, William wird im Juni 29. Sie hatten sich an der Uni kennengelernt und seit Jahren Spekulationen um eine anstehende Hochzeit standgehalten.

In Deutschland wird die Feier, die bereits als «Hochzeit des Jahres» gehandelt wird, Plänen zufolge parallel auf ARD und ZDF zu sehen sein. Nachdem es Kritik an Parallel-Übertragungen von Großereignissen auf beiden öffentlich-rechtlichen Sendern gegeben hatte, sagte ARD-Chefredakteur Thomas Baumann nun, die Hochzeit von Prinz William mit Kate sei in Anbetracht des Stellenwertes des britischen Königshauses «eindeutig ein Großereignis der Kategorie A». «Ereignisse der Kategorie A sind von solch großer Bedeutung, dass sie aufgrund des überragenden Zuschauerinteresses die Live-Berichterstattung mit unterschiedlichen Experten und Kommentatoren in beiden Kanälen rechtfertigen.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer