Herzogin Catherine
Prinz Williams Frau Catherine bekam viel Applaus bei ihrer erster öffentlichen Rede. Foto: Facundo Arrizabalaga

Prinz Williams Frau Catherine bekam viel Applaus bei ihrer erster öffentlichen Rede. Foto: Facundo Arrizabalaga

Mit Kate fast auf Augenhöhe. Foto: Facundo Arrizabalaga

Kate pflanzt ein Bäumchen. Foto: Facundo Arrizabalaga

Kate hat für jeden ein offenes Ohr. Foto: Facundo Arrizabalaga

Immer nur lächseln. Foto: Facundo Arrizabalaga

dpa, Bild 1 von 5

Prinz Williams Frau Catherine bekam viel Applaus bei ihrer erster öffentlichen Rede. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Sie ist immer makellos gekleidet, winkt bereits routiniert und gewinnt die Menschen mit ihrem charmanten Lächeln - jetzt hat Prinz Williams Frau Kate (30) auch ihre erste öffentliche Rede hinter sich gebracht.

Die Herzogin von Cambridge besuchte am Montag ein Kinderhospiz im englischen Ipswich. Sie eröffnete dort eine neue Einrichtung, in der schwer kranke Kinder betreut werden. Sie lobte die Arbeit der Organisation, bedankte sich für die freundliche Begrüßung und gab auch einen kurzen privaten Einblick.

«Es tut mir wirklich leid, dass William nicht hier sein kann», sagte Kate, die ein kurz vor den Knien endendes, blaues Kleid mit Knopfleiste und schwarzem Gürtel trug. «Es würde ihm sehr gefallen.» Sie teile eine wichtige Ansicht mit ihm: «Durch Teamarbeit kann so viel erreicht werden.» William (29) ist derzeit im Rahmen seines Jobs als Hubschrauberpilot auf den Falklandinseln.

Zwar gab sie gegenüber einem Zuschauer anschließend zu, dass sie Reden halten «nervenaufreibend» finde. Äußerlich war ihr das aber kaum anzumerken. Einmal versprach sie sich, ihre Stimme klang stellenweise ein bisschen wackelig. Insgesamt aber legte sie einen Auftritt hin, mit dem alle zufrieden schienen. Ihre Zuhörer bei der Organisation, deren Schirmherrin sie ist, klatschten und jubelten. Anschließend pflanzte Kate noch symbolisch einen Baum.

Die Rede, die nur wenige Minuten dauerte, war mit Spannung erwartet worden und wurde live im britischen Nachrichtensender BBC News übertragen. Die meisten Menschen hatten Kates Stimme bislang nur bei dem TV-Interview gehört, das sie zusammen mit William nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung im Herbst 2010 gegeben hatte.

Kate ist zurzeit in der Öffentlichkeit sehr präsent - seit einigen Wochen absolviert sie einen Termin nach dem anderen. So besuchte sie etwa zusammen mit Williams Großmutter, der britischen Königin Elizabeth II., zu deren 60. Thronjubiläum die Stadt Leicester. Am Samstag überreichte sie Soldaten der Irish Guards Kleeblätter.

Kommentatoren betonten am Montag, Kate werde Schritt für Schritt an ihre Rolle als royale Repräsentantin herangeführt. Es sei auffällig, dass Kate erst elf Monate nach ihrer Hochzeit mit William ihre erste Rede gehalten habe, erklärte etwa Peter Hunt, Königshaus-Experte beim Sender BBC. Williams Mutter Diana habe das bereits drei Monate nach der Hochzeit mit Prinz Charles getan. «Ihr Sohn, Kates Ehemann, weiß, welchen Problemen sich Diana gegenübersah. William ist entschlossen, dass sich die Geschichte nicht wiederholen darf.» Deswegen bestehe er wohl darauf, dass Kate langsam und behutsam in ihre Rolle hineinwachsen könne.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer