90 Millionen Euro suchen einen Glückspilz. Foto: Martin Gerten
90 Millionen Euro suchen einen Glückspilz. Foto: Martin Gerten

90 Millionen Euro suchen einen Glückspilz. Foto: Martin Gerten

dpa

90 Millionen Euro suchen einen Glückspilz. Foto: Martin Gerten

Helsinki (dpa) - Um 90 Millionen Euro geht es am Freitag (zwischen 20 und 21 Uhr) in der Lotterie Eurojackpot. Nachdem zehnmal in Folge der Topf nicht geknackt worden war, haben Tipper aus 16 europäischen Ländern Chancen auf diese Rekord-Summe.

Für deutsche Lottospieler ging es in einer staatlichen Lotterie noch nie um einen höheren Betrag, wie Westlotto in Münster ankündigte. Die festgelegte Obergrenze ist seit dem 1. Mai erreicht. Jeder zusätzlich eingenommene Euro fließt jetzt in die Gewinnklasse 2, in der sich ein neuer Jackpot bildet.

Anders als beim deutschen Traditionsspiel Lotto 6 aus 49 können beim Eurojackpot Spieler aus 16 europäischen Ländern mitspielen. Um den Jackpot zu knacken, müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Die statistische Wahrscheinlichkeit, dies zu schaffen, liegt laut Westlotto bei 1 zu 95 Millionen.

Den Gewinn-Rekord hält seit September 2014 ein Finne mit 61,2 Millionen Euro. Der Rekordgewinn für einen deutschen Tipper liegt bei 58,7 Millionen Euro. Die Summe ging im Dezember 2014 nach Hessen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer