Die dänische Königin Margrethe fährt standesgemäß in der Kutsche zum Kopenhagener Rathaus. Foto: Nils Meilvang
Die dänische Königin Margrethe fährt standesgemäß in der Kutsche zum Kopenhagener Rathaus. Foto: Nils Meilvang

Die dänische Königin Margrethe fährt standesgemäß in der Kutsche zum Kopenhagener Rathaus. Foto: Nils Meilvang

Tausende Schaulustige säumen den Weg der königlichen Kutsche. Foto: Nils Meilvang

Königin Margrethe and Prinz Henrik winken vom Balkon des Rathauses. Foto: Nils Meilvang

dpa, Bild 1 von 3

Die dänische Königin Margrethe fährt standesgemäß in der Kutsche zum Kopenhagener Rathaus. Foto: Nils Meilvang

Kopenhagen (dpa) - Mit einer Fahrt in einer goldenen, von sechs Pferden gezogenen Kutsche hat die dänische Königin Margrethe II ihr 40-Jähriges Thronjubiläum begangen.

Eskortiert wurde die 71-jährige Monarchin von ihrer berittenen Garde. Tausende Schaulustige säumten am Samstag die Route vom Schloss Amalienborg, dem Sitz des Königshauses, zum Kopenhagener Rathaus. Dort lauschten die Monarchin und ihr in Frankreich geborener Mann Prinz Henrik einem Konzert zu Ehren der Jubilarin. Unter den Gästen waren die Königspaare aus Schweden und Norwegen, sowie der isländische Präsident und Mitglieder der dänischen Regierung.

Vor dem Festakt reiste Margrethe am Samstagmorgen mit dem Zug in das nahe gelegene Roskilde. Zusammen mit ihren Schwestern, Ex-Königin Anne-Marie von Griechenland und Prinzessin Benedikte, legte sie in der Kathedrale von Roskilde Kränze am Grab ihrer Eltern nieder. Die meisten dänischen Monarchen sind in dem mittelalterlichen Gotteshaus beigesetzt. Auch Kronprinz Frederik, seine in Australien geborene Frau Mary, und Prinz Joachim, der jüngere Sohn von Königin Margrethe und Prinz Henrik nahmen an der Zeremonie teil.

Am Samstagabend wird die Königin bei einer Gala im Kopenhagener Konzerthaus noch einmal groß gefeiert. Am Sonntag wird Margrethe dem offiziellen Programm zufolge ihre 500. Sitzung mit den Kabinett abhalten. Weiter geplant seien der Besuch eines Gottesdienstes und ein festliches Abendessen mit der Familie, ausländischen Gästen und dänischen Würdenträgern.

Die damals 31-jährige Kronprinzessin Margrethe war am 14. Januar 1972 nach dem Tod ihres Vaters Frederik IX zur Königin ausgerufen worden. Auch nach vierzig Jahren auf dem Thron erfreut sich Margrethe großer Beliebtheit. Mit etwa 82 Prozent Zustimmung in der Bevölkerung genießt das dänische Königshaus die höchste Zustimmungsrate für eine Monarchie in Europa.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer