Happy End auf dem Gruberhof. Foto: ZDF/Thomas R. Schumann
Happy End auf dem Gruberhof. Foto: ZDF/Thomas R. Schumann

Happy End auf dem Gruberhof. Foto: ZDF/Thomas R. Schumann

dpa

Happy End auf dem Gruberhof. Foto: ZDF/Thomas R. Schumann

Berlin (dpa) - ARD und ZDF haben das Hauptabendprogramm am Dienstag dominiert. Das 90-minütige Serienspecial von «Der Bergdoktor» im Zweiten sahen von 20.15 Uhr an 5,72 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,5 Marktanteil).

Der Abschluss des ARD-Zweiteilers «Russisch Roulette» von Joseph Vilsmaier hatte 5,35 Millionen Zuschauer (15,4 Prozent).

Die beiden Folgen der US-Krimiserie «CSI: Miami» bei RTL sahen 3,84 Millionen (11,2 Prozent) beziehungsweise 3,80 Millionen Menschen (11,3 Prozent). Der Kinderkrimi «Vorstadtkrokodile» bei Sat.1 interessierte 3,11 Millionen (9,2 Prozent).

ProSieben hatte einen sehr guten Abend mit seinem «Two and a Half Men»-Marathon. Die acht Episoden hatten bis zu 2,19 Millionen Zuschauer; der höchste Marktanteil lag bei 11,3 Prozent. Damit beendete ProSieben die Charlie-Sheen-Ära bei «Two and a Half Men»; kommenden Dienstag (21.10 Uhr) startet der Sender die neunte Staffel mit Ashton Kutcher als neuem Star der Sitcom. Beim US-Start vor einem knappen halben Jahr kam die Doppelfolge zu Kutchers Einstand auf rund 28 Millionen Zuschauer - Rekord.

Die Vox-Dokusoaps «Daniela Katzenberger - natürlich blond» und «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» hatten am Dienstagabend 1,62 Millionen (4,7 Prozent) beziehungsweise 1,79 Millionen Zuschauer (6,3 Prozent). Die zweistündige RTL-II-Dokusoap «Das Messie-Team - Start in ein neues Leben» kam auf 1,53 Millionen Zuseher (4,5 Prozent), und das Kabel-eins-Magazin «Abenteuer Leben XXL» sahen 1,08 Millionen (3,2 Prozent).

Die öffentlich-rechtlichen Sender liegen nach drei Programmtagen im neuen Jahr weiter vorn: Das ZDF kommt auf einen durchschnittlichen Tagesmarktanteil von 13,9 Prozent, dahinter folgt das «Erste» der ARD mit 11,7 Prozent. Der Privatsender RTL, Jahressieger 2010 und 2011, kommt auf 11,6 Prozent, Sat.1 (9,6 Prozent) und ProSieben (6,2 Prozent) folgen. Die weiteren Plätze belegen Vox (5,2 Prozent), Kabel eins (4,5 Prozent), RTL II (4,1 Prozent) und Super RTL (2,2 Prozent).

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL deutlich: Die Kölner liegen mit 15,2 Prozent vor ProSieben 12,0 Prozent und Sat.1 (10,9 Prozent). Dahinter folgen ZDF (7,0 Prozent), Vox (6,9 Prozent), Kabel eins (6,7 Prozent) sowie ARD und RTL II (je 6,3 Prozent).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer