Dauerbrenner im deutschen Fernsehen. Foto: NDR/Annemarie Aldag
Dauerbrenner im deutschen Fernsehen. Foto: NDR/Annemarie Aldag

Dauerbrenner im deutschen Fernsehen. Foto: NDR/Annemarie Aldag

dpa

Dauerbrenner im deutschen Fernsehen. Foto: NDR/Annemarie Aldag

Berlin (dpa) - Das «Dinner for One» hat am Silvestertag wieder Millionen Menschen zum Lachen gebracht. Mehr als acht Millionen Zuschauer zählten die dritten Programme sowie «das Erste» bei ihren diversen Ausstrahlungen des traditionellen Sketches.

Insgesamt wurde das Stück 18 Mal gezeigt - zwölf Mal in der Originalversion mit Freddie Frinton als Butler James und May Warden als Miss Sophie sowie in den Mundartversionen Hessisch und Nordhessisch sowie in einer Ruhrpottversion und einer Schweizer Ausgabe. Die meisten Zuschauer hatte die Ausstrahlung im ersten Programm der ARD um 15.40 Uhr: 1,76 Millionen schalteten nachmittags ein, der Marktanteil betrug 9,2 Prozent.

Die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte knapp sechs Millionen Zuschauer. 2,58 Millionen (11,7 Prozent) hörten sich die Rede zum neuen Jahr ab 19.15 Uhr im ZDF an; in der ARD ab 20.10 Uhr waren dann 3,21 Millionen Menschen (14,7 Prozent) dabei.

Die TV-Silvesterparty wurde von den Sendern ganz unterschiedlich gestaltet. 3,63 Millionen Zuschauer (15,7 Prozent) schunkelten sich ab 20.15 Uhr beim «Silvsterstadl» in der ARD warm; bei der Übertragung des Feuerwerks am Brandenburger Tor Punkt Mitternacht waren dann 5,42 Millionen live im «Ersten» dabei - das war fast jeder vierte Fernsehzuschauer zu der Zeit (23,6 Prozent).

Im «Zweiten» sahen 2,70 Millionen (11,9 Prozent) «Die ZDF-Hitparty» ab 20.15 Uhr; danach (21.45 Uhr) sagten 3,52 Millionen (15,3 Prozent) «Willkommen 2012» - die Sendung, die die große Silvestersause aus Berlin live auf den Bildschirm brachte.

Vier Stunden lang hieß es bei RTL «Die ultimative Silvesterparty - Die größten Après-Ski Hits», und 2,03 Millionen (8,9 Prozent) sahen zu. Kurz nach Mitternacht schauten 2,27 Millionen (11,5 Prozent) «Die ultimative Chart Show - Die Party geht weiter». Sat.1 feierte mit seinen «Hit Giganten» ins neue Jahr (20.15 uhr und 22.15 Uhr) - 1,07 Millionen (4,7 Prozent) beziehungsweise 950 000 (4,1 Prozent) feierten am Fernseher mit. Bei RTL II gab es die Show «Après Ski Hits - Silvesterparty» für 1,11 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent).

ProSieben hingegen feierte nicht, sondern setzte auf Horrorparodien. 1,46 Millionen (6,5 Prozent) sahen «Scary Movie 4», 1,13 Millionen (4,9 Prozent) «Scary Movie 3» im Anschluss.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer