Sichtbehinderung im Halteverbot: Fahrer muss achtsam bleiben

Hamburg (dpa/tmn) - Gerade bei einer Sichtbehinderung müssen sich Autofahrer vorsichtig verhalten: Das gilt auch dann, wenn die Sichtbehinderung durch einen Falschparker verursacht wird. Das lässt sich aus einer Entscheidung des Landgerichts Hamburg ablesen, auf die der ADAC hinweist. Sonst könnten... mehr

Unvorsichtig überholt: Haftung bei Auffahrunfall

Berlin (dpa/tmn) - Wer beim Überholen auf der Autobahn nicht auf nachfolgende Fahrzeuge achtet und andere gefährdet, haftet im Zweifel bei einem Auffahrunfall. Das lässt sich aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Rostock schließen. Im verhandelten Fall, auf den die Arbeitsgemeinschaft... mehr

Übereilt ausgewichen: Autofahrer muss Schaden selbst zahlen

Schwarzenbek (dpa/tmn) - Wer als Autofahrer eine Situation falsch einschätzt und übereilt reagiert, kann nach einem Unfall keinen Schadenersatz verlangen. Das lässt sich aus einem Urteil des Amtsgerichts Schwarzenbek (Az.: 2 C 679/14) herauslesen, auf das der ADAC hinweist. Im konkreten Fall wollte... mehr

Unfall mit Autotür: Hauptschuld oft beim Aussteigenden

Hamburg (dpa/tmn) - Wenn ein Auto mit geöffneter Tür in einen Parkplatzunfall verwickelt ist, liegt die Hauptschuld oft beim Fahrer dieses Wagens. Das lässt sich aus einem Urteil des Amtsgerichts Hamburg-St. Georg (Az.: 925 C 126/15) ablesen, erläutert die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des... mehr

Autofahrer: Besondere Vorsicht bei unklarer Verkehrslage

Mainz (dpa/tmn) - Bei unklarer Verkehrslage müssen Autofahrer besonders vorsichtig sein. Andernfalls müssen sie im Falle eines Unfalls damit rechnen, einen Teil der Schuld zu tragen. Jedenfalls können sie sich nicht darauf berufen, im Recht gewesen zu sein. Das geht aus einer Entscheidung des... mehr

Schweigen zum Sachverhalt kann als Zustimmung gelten

Oranienburg (dpa/tmn) - Schweigt ein Beklagter zum Unfallgeschehen wie es der Kläger darlegt, kann das Gericht das als Zustimmung begreifen. Das lässt sich aus einem Urteil des Amtsgerichtes Oranienburg schließen, über das der Deutsche Anwaltverein (DAV) berichtet. Im verhandelten Fall... mehr

Rutschige Straße: Bundesland muss Schadenersatz zahlen

Berlin (dpa/tmn) - Wenn bei bekannten Straßenmängeln keine Warnhinweise oder Tempolimits bestehen, kann nach einem Unfall das Bundesland zur Zahlung von Schadenersatz verurteilt werden. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin. Im... mehr

Führerscheinverlust auch bei therapeutischem Cannabiskonsum

Münster (dpa/tmn) - Wer Cannabis konsumiert, riskiert als Autofahrer den Führerschein. Auch, wenn er die Droge aus therapeutischen Gründen nimmt. Das teilt der ADAC mit und verweist auf eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster (Az.: 16 A 322/15). Im verhandelten Fall stellte die... mehr

Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG