Halber Tachowert Abstand: Leitpfosten helfen beim Beurteilen

München (dpa/tmn) - Der Abstand zwischen fahrenden Autos muss so groß sein, dass man auch dann noch sicher halten kann, wenn der Vordermann plötzlich bremst. Dies ist nach herrschender Rechtsprechung so lange gegeben, wie der halbe Tachowert als Abstand nicht unterschritten wird, erklärt der ADAC.... mehr

Sorgfaltspflicht missachtet: Kein Schadenersatz für Radler

Hamm (dpa/tmn) - Wer als Radfahrer grob gegen die Sorgfaltspflichten verstößt, trägt bei einem Unfall die Alleinschuld und muss auf Schadenersatz verzichten. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Hamm hervor, über das der ADAC berichtet. «Dann kann auch die Mithaftung aus der... mehr

Am Steuer verboten: Fotografieren mit dem Handy

Hamburg (dpa/tmn) - Nicht nur das Telefonieren mit dem Handy ist Autofahrern hinter dem Lenkrad untersagt. Das Handyverbot verbietet auch, mit dem Mobiltelefon Fotos am Steuer zu machen. Das ergibt sich aus einem Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg. Ein Mann hatte hinter dem Steuer... mehr

Vollbremsung im Linienbus: Kläger bekommt Schmerzensgeld

Frankfurt am Main (dpa/tmn) - Bremst ein Linienbus außergewöhnlich stark, können Fahrgäste auf Schadenersatz und Schmerzensgeld hoffen, wenn sie sich trotz Festhaltens verletzen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main hervor. Über die Entscheidung berichtet die ... mehr

Betrunken auf Inlinern: Keine Trunkenheitsfahrt

Landshut (dpa/tmn) - Wer betrunken auf Inlineskates unterwegs ist, kann nicht wegen einer Trunkenheitsfahrt belangt werden. Denn Inliner seien keine Fahrzeuge. Zu dieser Auffassung kam zumindest das Landgericht Landshut in einem Urteil (Az.: 6 Qs 281/15), auf das der ADAC hinweist. Die Polizei... mehr

Innerhalb von zwei Tagen: Unfall bei der Versicherung melden

Kaiserslautern (dpa) - Einen Verkehrsunfall müssen Autofahrer dem Versicherer «unverzüglich» melden. Diese Benachrichtigung kann aber auch noch zwei Tage nach dem Unfall erfolgen. Das besagt ein Urteil des Amtsgerichts Kaiserslautern (Az: 4 C 575/13), über das die Arbeitsgemeinschaft... mehr

Aussage verweigert: Fahrtenbuchauflage ist rechtens

Neustadt an der Weinstraße (dpa/tmn) - Wirkt ein Fahrzeughalter nicht bei der Fahrerfeststellung mit, kann er zum Führen eines Fahrtenbuchs verpflichtet werden, auch wenn der mögliche Fahrer die Aussage verweigert. Im einem vom Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße verhandelten Fall (Az.: 3... mehr

130-Prozent-Grenze: Bei Reparatur mit Gebrauchtteilen

Marburg (dpa/tmn) - Bei der Erstattung von Reparaturkosten muss eine Versicherung bis zu 130 Prozent des ermittelten Wiederbeschaffungswertes ersetzen. Und zwar auch dann, wenn sich diese Obergrenze nur mit Gebrauchteilen einhalten lässt. Zu dieser Ansicht gelangt ein Urteil des Amtsgerichts... mehr

Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG