Gebrauchtwagen oder Neuwagen? Diese Frage kommt bei vielen auf, die sich einen Auto kaufen möchten. Ein großer Reiz für den Kauf eines Gebrauchtwagens ist, für das gleiche Geld eines Neuwagens, eine höhere Fahrzeugklasse und damit meist mehr Komfort, mehr Sicherheitsausstattung und eine bessere Fahrleistung zu bekommen. Und das ist nicht das einzige Argument für den Gebrauchtwagenkauf.

Für den Gebrauchtwagen spricht vor allem der hohe Wertverlust eines Neuwagens in den ersten Jahren. Unter Experten ist man sich einig, einen Gebrauchtwagen kauft man am besten, wenn er das Alter von fünf Jahren erreicht hat, wenige Kilometer zurückgelegt hat und möglichst viel Ausstattung besitzt. Denn Sonderausstattungen verlieren mehr an Wert, als das Auto an sich.

Neben dem vergleichsweise günstigen Preis für einen Gebrauchtwagen wird auch der Vorteil gesehen, dass ein gebrauchtes Auto im Unterschied zum Neuwagen auch aus privater Hand gekauft werden kann. Ein weiterer genannter Grund ist der Umweltschutz. Viele Käufer halten einen Gebrauchtwagen für umweltschonend, weil dann für sie kein neues Autos produziert werden muss.

Bei der Versicherung reicht anstatt einer Vollkaskoversicherung die günstigere Teilkaskoversicherung. Gerade für Fahranfänger sind auch die geringeren monatlichen Kosten tragbar und daher interessant. Bei älteren Gebrauchtwagen ist allerdings mit einem höheren Reparaturrisiko zu rechnen.

Heutzutage ist es online via Mausklick möglich, sich sein Wunschauto im gebrauchten Zustand zu kaufen. Onlineportale für Gebrauchtwagen haben rund um die Uhr geöffnet und erlauben durch die Nutzung von unterschiedlichen Onlineseiten einen optimalen Preisvergleich. Zusätzlich ist die Ausstattungsvielfalt auch bei Gebrauchtwagen bemerkenswert. Hierbei verläuft die Auswahl der Ausstattung von A wie Automatik bis hin zu Z wie Zusatzheizung. Ein weiterer Vorteil ist die sofortige Verfügbarkeit. Sobald man ein geeignetes Modell gefunden hat, kann dieses in der Regel sofort gekauft und gefahren werden.

Ein Nachteil beim gebrauchten Pkw ist allerdings, dass die Garantiezeit meistens schon abgelaufen ist. Des Weiteren können Sie nie genau wissen, wie der Vorbesitzer mit dem Fahrzeug umgegangen ist. Daher ist es sehr wichtig, vor dem Gebrauchtwagenkauf den Wagen genau zu prüfen oder besser noch, durch einen Experten checken zu lassen.

Denn leider gibt es Autohändler, die weniger am Wohl des Käufers interessiert sind sondern mehr auf das schnelle Geld aus sind und lieber so schnell wie möglich ein Auto verkaufen wollen. Um einer solchen Falle vorsichtshalber aus dem Weg zu gehen, gibt es ein paar Tricks, welche man zumindest im Hinterkopf behalten sollte.

Dazu gehören: Der Blick in die Fahrzeugdokumente, denn diese können wichtige Hinweise zum ausgewählten Wagen liefern. Der Rundgang ums Auto, um einige Kontrollen durchzuführen, wie beispielsweise die Lackqualität. Der Blick unters Auto und in den Motorraum. Schließlich können auch dort zunächst nicht sichtbare Mängel auftreten. Und zu guter Letzt, die Probefahrt. Hierbei kann noch einmal geprüft werden, ob das gewünschte Auto auch tatsächlich zu einem Selbst passt.

Eine Checkliste für den Gebrauchtwagenkauf gibt es beim ADAC.