Mercedes 540K Spezial Roadster von 1936
Einen höheren Preis erzielte im vergangenen Jahr bei Oldtimer-Auktionen kein anderes Auto: Dieser Mercedes 540K Spezial Roadster von 1936 wechselte für 11,8 Millionen Dollar (9 Millionen Euro) den Besitzer. Foto: Thomas Geiger

Einen höheren Preis erzielte im vergangenen Jahr bei Oldtimer-Auktionen kein anderes Auto: Dieser Mercedes 540K Spezial Roadster von 1936 wechselte für 11,8 Millionen Dollar (9 Millionen Euro) den Besitzer. Foto: Thomas Geiger

Fährt dem Spitzenreiter mit fast 11,3 Millionen Dollar Erlös dicht hinterher: der Ferrari 250GT California Spider LWB von 1960. Foto: Gooding & Co.

Dieser Ford GT40 Lightwight von 1968 wurde schon bei den Dreharbeiten zum Film «Le Mans» eingesetzt. In der Liste belegt er mit 11 Millionen Dollar Platz drei. Foto: RM Auctions

Für diesen Ferrari 250GT California Spider SWB (Baujahr 1962) wurden bei der Versteigerung rund 8,6 Millionen Dollar hingeblättert. Foto: RM Auctions

Und noch ein Ferrari: Der 410S von 1955 war seinem neuen Besitzer mehr als 8 Millionen Dollar wert. Foto: RM Auctions

Erlesenes Sammlerstück von 1929: der Bentley «Birkin Blower». Unter den teuersten Oldtimern 2012 landete dieses Liebhaberauto auf Platz sechs. Foto: Bonhams

Auch Rolls-Royce ist unter den Top Ten vertreten: mit dem Silver Ghost «The Corgi». Der Wagen stammt aus dem Jahr 1912. Foto: Bonhams

Ferrari 250GT Tour de France von 1956: Die zehn Höchstgebote erzielten im Jahr 2012 insgesamt sechs Autos von Ferrari. Foto: RM Auctions

Besonders beliebt: der Ferrari California Spider. Gleich drei Mal ist er in der Preis-Hitparade vertreten, hier zu sehen ein Modell von 1957. Foto: Gooding & Co.

Mit etwas mehr als 6,5 Millionen Dollar Erlös bildet er das Schlusslicht der Top Ten: der Ferrari 625 TRC aus dem Jahr 1957. Foto: RM Auctions

dpa, Bild 1 von 10

Einen höheren Preis erzielte im vergangenen Jahr bei Oldtimer-Auktionen kein anderes Auto: Dieser Mercedes 540K Spezial Roadster von 1936 wechselte für 11,8 Millionen Dollar (9 Millionen Euro) den Besitzer. Foto: Thomas Geiger

Bochum (dpa/tmn) - 86 Millionen Dollar für gerade mal zehn Autos: So verrückt kann Autoliebe sein. Bei den edlen Stücken handelt es sich um erlesene Oldtimer, die 2012 versteigert wurden. Der teuerste von ihnen brachte einen Spitzenpreis von 11,8 Millionen Dollar ein.

So lieb und teuer sind Autofans seltene Klassiker: Die zehn Oldtimer, die bei Auktionen im vergangenen Jahr die höchsten Preise erzielten, sind zusammen annähernd 86 Millionen Dollar (rund 65,6 Millionen Euro) wert. Das hat der Marktbeobachter Classic-Car-Tax in Bochum ermittelt.

Den Spitzenpreis von 11,8 Millionen Dollar (9 Millionen Euro) bezahlte ein Sammler im August bei einer Oldtimer-Schau in Pebble Beach (USA) für einen Mercedes 540K Spezial Roadster von 1936. So viel wurde laut Classic-Car-Tax noch nie für einen Mercedes geboten. Bei dem versteigerten 540K handelt es sich um die begehrteste Karosserievariante mit langem Heck und hochliegender Türlinie.

Mit einem Verkaufspreis von 11,3 Millionen Dollar (8,6 Millionen Euro) fährt dem Spitzenreiter mit Stern ein italienischer Sportwagen dicht hinterher: ein Ferrari 250GT California Spider LWB von 1960. Auf Platz drei landete ein 1968er Rennwagen mit Filmgeschichte: Der orange-blaue Ford GT40 Lightwight, der für 11 Millionen Dollar (8,4 Millionen Euro) den Besitzer wechselte, diente nach seiner Sportkarriere als Kamerawagen bei den Dreharbeiten zum Film «Le Mans» mit Steve McQueen von 1971, berichten die Branchenkenner.

Die zehn Höchstgebote bei Oldtimer-Auktionen erzielten im Jahr 2012 insgesamt sechs Autos von Ferrari. Dazu kommen jeweils ein Mercedes, Ford, Bentley und Rolls-Royce.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer