Im kommenden Sommer soll der City-Flitzer zunächst als Dreitürer zu den Händlern rollen und rund 8 500 Euro kosten.

Der Nachfolger des VW Lupo steht in den Startlöchern. Im kommenden Sommer soll der City-Flitzer zunächst als Dreitürer zu den Händlern rollen und rund 8 500 Euro kosten. Der neue Lupo soll 3,45 Meter lang sein und damit kürzer als sein Vorgänger. Die Motorenpalette dürfte zunächst einen 60 PS-Dreizylinder-Benziner umfassen.

Später soll ein 85 PS starker Ottomotor und ein 1,2-Liter-Diesel mit 75 PS folgen. Bei der Sicherheitsausstattung wird VW nicht sparen und dem Kleinen ESP und eine Reihe von Airbags spendieren. Komfort wie Servolenkung und höhenverstellbare Sitze werden jedoch wohl Aufpreis kosten.

Benziner: 1,2 Liter Hubraum mit 77 kW/105 PS oder 103 kW/140 PS - beide mit Turbo-Aufladung; Diesel: 1.6 TDI mit 77 kW/105 PS, 2.0 TDI mit 103 kW/140 PS sowie 125 kW/170 PS - alle Motoren sind Direkteinspritzer

Benziner: zwischen 5,9 Liter und 6,8 Liter auf 100 km; Diesel: zwischen 4,6 Liter und 5,8 Liter

ab 22 400 Euro; Topmodell 33 400 Euro

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer