Die R-Klasse wurde dezent überarbeitet und bietet jetzt mehr Komfort.

Das Design
der R-Klasse
vom  Jahrgang
2010 wurde
dem Merce-
des-Marken-
gesicht an-
gepasst.
Das Design der R-Klasse vom Jahrgang 2010 wurde dem Merce- des-Marken- gesicht an- gepasst.

Das Design der R-Klasse vom Jahrgang 2010 wurde dem Merce- des-Marken- gesicht an- gepasst.

Das Design der R-Klasse vom Jahrgang 2010 wurde dem Merce- des-Marken- gesicht an- gepasst.

Das Auto ist wie geschaffen für lange Reisen. Und für jede Menge Gepäck. Die Mercedes R-Klasse bietet den Komfort der Oberklasse kombiniert mit der Variabilität eines Vans. Diese Vorzüge besitzt sie schon seit ihrer Premiere 2005, aber irgendwie taten sich die Käufer schwer, diese Vorteile zu schätzen. Gerade mal 1 500 Kunden entschieden sich im Vorjahr in Deutschland für das Raumschiff mit dem Stern, weltweit wurden aber immerhin 100 000 Exemplare seit 2005 verkauft.

Nun haben die Stuttgarter das Fünf- Meter-Auto gründlich überarbeitet und hoffen vor allem, dass der Feinschliff mehr US-Käufer lockt. An der R-Klasse vom Jahrgang 2010 wurde außen nur sparsam Hand angelegt (Preis ab 50 099 Euro). Der Wagen hat sein bekanntes Gesicht bewahrt, nur das Blech hat jetzt die modischen scharfen Ecken und Kanten, wie sie bei der E-Klasse eingeführt wurden, das tat auch dem großen Tourer gut.

Innen blieb es bei viel Luxus und viel Raum und einer ausgezeichneten Geräuschdämmung auch bei hohem Tempo. Die Straßenlage ist sehr gut, in Kurven wird die Federung als weich empfunden, was wohl vor allem ein Zugeständnis an den amerikanischen Markt ist. Das Auto lässt sich ausgesprochen handlich dirigieren, trotz seiner Länge. Auch das aktuelle Modell wird wieder mit verschiedenen Radständen angeboten und man kann innen zwischen fünf oder sieben Sitzen wählen.

Der Kofferraum fasst in der Langversion (Radstand 23 Zentimeter länger als in der Basisversion) bis zu 633 Liter, klappt man die Rücksitze um, werden es sogar bis zu 2 385 Liter. In der Grundversion stehen 550 Liter Laderaum bereit. Überarbeitet wurden vor allem die Dieselmotoren der R-Klasse. Mit dem R 350 BlueTec 4Matic ist einer der saubersten Diesel der Welt in dieser Leistungsklasse (211 PS/155 kW) künftig im Angebot.

Der Sechszylinder mit einer speziellen Abgasreinigung verbraucht weniger Sprit als das Vorgängermodell und stößt 222 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer aus. Bis zu sieben Prozent weniger als bisher verbrauchen auch andere Selbstzünder-Modelle, der sparsamste kommt mit 8,5 Liter 100 km weit. Serienmäßig verfügen alle Modelle der neuen R- Klasse über eine Sieben- Gang-Automatik.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer