Das neue Cabrio der E-Klasse bietet noch mehr Frischluft-Vergnügen.

wza_800x511_610865.jpg
Das neue Cabrio zur E-Klasse. Die Preise beginnen bei rund 50 000 Euro.

Das neue Cabrio zur E-Klasse. Die Preise beginnen bei rund 50 000 Euro.

we

Das neue Cabrio zur E-Klasse. Die Preise beginnen bei rund 50 000 Euro.

Düsseldorf. Nun ist die Familie der Mercedes E-Klasse komplett. Nach Limousine, Coupé und Kombi rundet das Cabrio die Modellpalette ab. Dass seine Premiere in Abu Dhabi zelebriert wurde, macht aus Daimler-Sicht Sinn. Hier hat die staatliche Investment Group Aabar ihren Sitz, die im Frühjahr bei der Daimler AG mit knapp zehn Prozent (zwei Milliarden Euro) eingestiegen ist.

Zu den technischen Neuheiten im E-Klasse-Cabrio zählt ein Windschott, das immer an Bord und einfach per Knopfdruck zu bedienen ist. Es besteht aus zwei Komponenten: einem um sechs Zentimeter ausfahrbaren Windabweiser mit einem Netz im Frontscheibenrahmen und einem Windschott zwischen den Rücksitzen.

Die bisherige mühselige Windschott-Montage entfällt und die beiden Einzelsitze im Fond des viersitzigen Cabriolets bleiben frei. Der neuartige Windabweiser kann bis zu einer Geschwindigkeit von 160 km/h aktiviert und bis zur Höchstgeschwindigkeit des Cabrios genutzt werden, die jenseits von 220 km/h liegen kann.

Bei geöffnetem Verdeck und geschlossenen Seitenscheiben sind mit dem Windschott die Luftverwirbelungen für Fahrer und Beifahrer selbst bei einer Geschwindigkeit von 140 km/h kaum spürbar. Die Frisuren der Fondpassagiere werden bei diesem Tempo zwar zerzaust, Zugluft und unangenehme Luftbewegungen im Gesichtsbereich aber weitestgehend vermieden. Gleichzeitig sinkt das Geräuschniveau im Fahrzeug.

In einem speziellen Komfort-Paket werden Windschott und eine spezielle Nackenheizung kombiniert. Dieses weiter entwickelte System funktioniert wie ein unsichtbarer Schal, der Hals und Nacken der Insassen wärmt, indem es warme Luft aus Luftdüsen in den Kopfstützen bläst. Angenehmer Nebeneffekt des neuen Windschotts: Die ausströmende Luft verbleibt länger im Innenraum. Das 23,5 Millimeter dicke Stoffverdeck lässt sich in nur 20 Sekunden vollautomatisch öffnen und schließen.

Der Verkauf des startet am 11. Januar 2010, die ersten Kunden können Ende März 2010 mit dem neuen viersitzigen Cabrio beliefert werden. Zum Verkaufsstart gibt es drei Turbodiesel (170/204/ 231 PS) und vier Benziner (184/204/292/388 PS).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer