Spaßmobil aus Holland: Der radikale Roadster Donkervoort D8 GTO ist ein Leichtgewicht mit bis zu 280 kW/380 PS starkem Audi-Motor. Foto: Thomas Geiger
Spaßmobil aus Holland: Der radikale Roadster Donkervoort D8 GTO ist ein Leichtgewicht mit bis zu 280 kW/380 PS starkem Audi-Motor. Foto: Thomas Geiger

Spaßmobil aus Holland: Der radikale Roadster Donkervoort D8 GTO ist ein Leichtgewicht mit bis zu 280 kW/380 PS starkem Audi-Motor. Foto: Thomas Geiger

dpa

Spaßmobil aus Holland: Der radikale Roadster Donkervoort D8 GTO ist ein Leichtgewicht mit bis zu 280 kW/380 PS starkem Audi-Motor. Foto: Thomas Geiger

Lelystad (dpa/tmn) - Leichter als ein VW Polo und stürmischer als ein Porsche 911: Das verspricht die niederländische Sportwagen-Manufaktur Donkervoort für ihr neues Modell D8 GTO.

Er ist klein, leicht und schnell: der Donkervoort D8 GTO. Der offene Zweisitzer wird in Lelystad vor den Toren Amsterdams in rund 600 Stunden von Hand gebaut und ab diesem Herbst zu Preisen ab 126 735 Euro ausgeliefert, kündigte Firmenchef Joop Donkervoort an.

Der Roadster ist extrem puristisch ausgestattet, um das Fahrzeuggewicht möglichst niedrig zu halten. Bremskraftverstärker und Servolenkung gibt es nicht, vollwertige Fenster und ein Verdeck wurden ebenfalls eingespart. Da der Wagen mit einer Länge von 3,74 Metern und 1,14 Meter Höhe obendrein sehr klein ist und die Karosserie weitgehend aus Karbon besteht, wiegt er in der leichtesten Variante gerade einmal 695 Kilogramm - also kaum halb so viel wie beispielsweise ein Porsche Boxster.

Im schmalen Bug steckt ein Fünfzylinder-Turbomotor, den Donkervoort bei Audi einkauft und in drei Leistungsstufen von 254 kW/340 PS bis 280 kW/380 PS anbietet. In der stärksten Version entwickelt das 2,5-Liter-Aggregat bis zu 475 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt den Roadster in 2,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 270 km/h, den Durchschnittsverbrauch gibt der Hersteller mit etwa 8 bis 10 Litern an. Genaue Werte liegen noch nicht vor.

Laut Donkervoort erfüllt der D8 GTO in ganz Europa die Zulassungsvorschriften. Für Servicearbeiten gebe es in allen Ländern Stützpunkte. So habe das Unternehmen bereits einen Partner in Deutschland und sei auf der Suche nach etwa drei weiteren. Verkauft werden die Autos aber nur am Stammsitz in Lelystad, wo die Kunden ihren Wagen individuell konfigurieren können. Donkervoort will 40 bis 60 Fahrzeuge pro Jahr bauen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer