Check in der Werkstatt
Bei einem Früjahrs-Check in der Werkstatt sollten Autofahrer ruhig auch die Stoßdämpfer kontrollieren lassen. Foto: Sebastian Kahnert

Bei einem Früjahrs-Check in der Werkstatt sollten Autofahrer ruhig auch die Stoßdämpfer kontrollieren lassen. Foto: Sebastian Kahnert

dpa

Bei einem Früjahrs-Check in der Werkstatt sollten Autofahrer ruhig auch die Stoßdämpfer kontrollieren lassen. Foto: Sebastian Kahnert

München (dpa/tmn) - Autofahrer sollten im Rahmen eines Frühjahrschecks auch die Stoßdämpfer am Auto überprüfen lassen, rät Heiko Wolframm vom ADAC. Sie seien für die Fahrsicherheit mit die wichtigsten Teile am Fahrzeug.

«Der Verschleiß vollzieht sich allerdings schleichend und so kaum merklich. Wenn aber das Auto beispielsweise nach Bodenwellen lange nachschwingt, ist das ein Hinweis auf kaputte Dämpfer», sagt Wolframm.

Streusalz und Feuchtigkeit der Wintermonate sind zusätzliche Strapazen für die Dämpfer, erklärt der Tüv Thüringen. Wenn das Auto schwimmt oder in Kurven einen großen Seitenversatz zeigt, können das Anzeichen für verschlissene Dämpfer sein, sagt Tüv-Experte Achmed Leser. Diese sollten Autofahrer aus Sicherheitsgründen sofort austauschen lassen, denn das Auto könnte ausbrechen und der Fahrer die Kontrolle verlieren, warnt der Tüv.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer