Neues «Spotlight»: Mercedes entwickelt einen Scheinwerfer, der vor Fußgängerunfällen im Dunkeln schützen soll. Premiere hat die Technologie im Sommer 2011 im Luxus-Coupé CL.
Neues «Spotlight»: Mercedes entwickelt einen Scheinwerfer, der vor Fußgängerunfällen im Dunkeln schützen soll. Premiere hat die Technologie im Sommer 2011 im Luxus-Coupé CL.

Neues «Spotlight»: Mercedes entwickelt einen Scheinwerfer, der vor Fußgängerunfällen im Dunkeln schützen soll. Premiere hat die Technologie im Sommer 2011 im Luxus-Coupé CL.

Daimler/dpa/tmn

Neues «Spotlight»: Mercedes entwickelt einen Scheinwerfer, der vor Fußgängerunfällen im Dunkeln schützen soll. Premiere hat die Technologie im Sommer 2011 im Luxus-Coupé CL.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mercedes entwickelt einen aktiven Scheinwerfer, der vor nächtlichen Fußgängerunfällen schützen soll. Das «Spotlight» genannte System nutzt die 2009 eingeführte Fußgängerkennung des Nachtsicht-Assistenten, geht aber noch einen Schritt weiter.

«Statt den Fahrer lediglich im Kontrollmonitor auf die Gefahr hinzuweisen, wird der Fußgänger direkt im Sichtfeld mit einem zusätzlichen Lichtstrahl angeblinkt», sagte Mercedes-Sprecher Norbert Giesen. Nicht nur den Fahrer, sondern auch Passanten zu alarmieren, kann Studien der Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) zufolge als dringend nötig eingestuft werden: Nach einer Untersuchung der Behörde werden nachts fünfmal so viele Fußgänger auf Landstraßen getötet wie tagsüber. Zum ersten Mal zum Einsatz kommt die Technologie im Sommer 2011 laut Mercedes im Luxus-Coupé CL. Die technischen Voraussetzungen dafür bieten aber auch S-Klasse, E-Klasse und CLS.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer