Auto, öffne dich!
Auto, öffne dich: Bei aufgeschwenkten Portalen gewährt die Renault-Studie R-Space Einblick in einen verspielten Innenraum. Das Äußere dagegen ist betont dynamisch gezeichnet.

Auto, öffne dich: Bei aufgeschwenkten Portalen gewährt die Renault-Studie R-Space Einblick in einen verspielten Innenraum. Das Äußere dagegen ist betont dynamisch gezeichnet.

Geiger/dpa/tmn

Auto, öffne dich: Bei aufgeschwenkten Portalen gewährt die Renault-Studie R-Space Einblick in einen verspielten Innenraum. Das Äußere dagegen ist betont dynamisch gezeichnet.

Genf (dpa/tmn) - Schnittig und familientauglich - diese Attribute verbindet Renault mit der Designstudie R-Space. Der dynamisch gezeichnete Van feiert in Genf seine Premiere.

Zu den sportlichen Merkmalen des R-Space zählen neben dem Blechkleid die Schalensitze in der ersten Reihe. Hinten dagegen haben die Franzosen einen variablen Spielraum für den Nachwuchs eingebaut - mit kuschelweichen Bauklötzchen. Die Designstudie ist auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März) zu sehen.

Um den Zustieg in den 4,25 Meter langen Viersitzer zu erleichtern, hat der R-Space zudem riesige Portaltüren, die sich ohne störende B-Säule über die gesamte Flanke öffnen. Genfer Messegästen wird dadurch der Blick auf das unkonventionelle Interieur freigegeben.

Während das Karosserie- und Innenraumkonzept keinen nennenswerten Einfluss auf kommende Serienfahrzeuge haben dürfte, gibt die Studie unter dem Blech einen sehr konkreten Ausblick auf die nächste Motorengeneration: Angetrieben wird der Van von einem neuen Benzin-Direkteinspritzer mit Turbolader mit drei Zylindern und 0,9 Litern Hubraum, der 2012 in Produktion gehen soll. Obwohl 80 KW/110 PS stark, soll er in der Studie 3,7 Liter verbrauchen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 95 g/km.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer