Transportroller von Kymco
Beifahrer müssen zu Hause bleiben: Auf dem Kymco Agility Carry lässt sich viel Gepäck transportieren. Dafür gibt es keinen Sozius-Sitzplatz.

Beifahrer müssen zu Hause bleiben: Auf dem Kymco Agility Carry lässt sich viel Gepäck transportieren. Dafür gibt es keinen Sozius-Sitzplatz.

Kymco/dpa/tmn

Beifahrer müssen zu Hause bleiben: Auf dem Kymco Agility Carry lässt sich viel Gepäck transportieren. Dafür gibt es keinen Sozius-Sitzplatz.

Weiden (dpa/tmn) - Kleintransporter müssen nicht zwingend auf vier Rädern rollen: Der taiwanesische Zweiradhersteller Kymco bietet einen neuen Scooter mit großen Gepäckträgern an Front und Heck an: den Agility Carry 50.

Vom taiwanesischen Zweiradhersteller Kymco gibt es jetzt ein Kleintransporter auf zwei Rädern. Den Agility Carry 50 beschleunigt ein 2,4 kW/3,3 PS starker Viertakter mit 50 Kubikzentimetern Hubraum auf maximal 45 km/h, teilte der deutsche Kymco-Importeur MSA in Weiden mit.

Der Transportroller steht mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 260 Kilogramm im Datenblatt und bringt fahrbereit 106 Kilogramm auf die Waage. Der Tankstutzen am Heck soll auch bei beladenem hinteren Gepäckträger problemlos erreichbar sein. Die Frontbeleuchtung wurde unter dem vorderen Trägergestell montiert, damit sie von Kisten oder Taschen nicht verdeckt wird. Der Einsitzer kostet ab 1495 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer