Stärker und schneller war bislang noch kein Astra
Opel will 2012 eine OPC-Variante des Kompaktmodells mit 206 kW/280 PS anbieten, die ein Spitzentempo von 250 km/h schaffen soll.

Opel will 2012 eine OPC-Variante des Kompaktmodells mit 206 kW/280 PS anbieten, die ein Spitzentempo von 250 km/h schaffen soll.

Opel/dpa

Opel will 2012 eine OPC-Variante des Kompaktmodells mit 206 kW/280 PS anbieten, die ein Spitzentempo von 250 km/h schaffen soll.

Rüsselsheim (dpa/tmn) - Opel stellt für 2012 den stärksten Astra der gesamten Baureihe in Aussicht. Die dreitürige OPC-Version des Kompaktmodells bekommt den Angaben zufolge einen weiterentwickelten Turbomotor.

Der nächste Opel Astra OPC wird die stärkste Variante der Baureihe. Das mit Spoilern und Schwellern auch optisch aufgewertete Auto aus dem «Opel Performace Center» schöpft aus dem 2,0 Liter großen Vierzylinder 206 kW/280 PS. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h soll die OPC-Version außerdem der bislang schnellste Serien-Astra sein.

Zum stärkeren Motor, nachgeschärften Design und der sportlichen Innenausstattung gibt es dem Hersteller zufolge ein strammer abgestimmtes Fahrwerk, dessen Charakter auf Knopfdruck verändert werden kann. Wann genau im nächsten Jahr der Astra OPC in den Handel kommt, was er kosten wird und wie viel Sprit er verbraucht, teilte Opel noch nicht mit.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer