H-Kennzeichen für Oldtimer
In Deutschland gibt es mehr Oldtimer mit H-Kennzeichen.

In Deutschland gibt es mehr Oldtimer mit H-Kennzeichen.

dpa

In Deutschland gibt es mehr Oldtimer mit H-Kennzeichen.

Berlin (dpa/tmn) - Die Zahl der Autos in Deutschland mit dem H-Kennzeichen für Oldtimer steigt kräftig. Das berichtet der Verband der Automobilindustrie (VDA). Ab einem Mindestalter von 30 Jahren gilt ein Auto als Oldtimer.

Demnach waren 2009 knapp 210 000 Oldtimer mit dem Kennzeichen für historische Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs, darunter fast 189 000 Personenwagen. Das bedeutet einen Anstieg um 158 Prozent seit dem Jahr 2000. Daneben gibt es weitere fast 177 000 Fahrzeuge mit dem roten 07er-Kennzeichen.

Laut Gesetzgeber in Deutschland definiert sich ein Oldtimer durch sein Mindestalter von 30 Jahren. Der Wagen muss in einem guten Pflege- und Erhaltungszustand sein und dem Original entsprechen - eine schlechte Nachricht für Tuner alter Autos. In der EU gibt es keine Definition dessen, was ein Oldtimer ist - außer in der Zolltarifnomenklatur «Kunstgegenstände, Sammlungsstücke und Antiquitäten».

Der Weltverband FIVA gibt für Oldtimer ebenfalls ein Mindestalter von 30 Jahren vor. Die Autos müssen wie in Deutschland dem Original entsprechen und gut gepflegt und erhalten sein. Außerdem sollten sie nicht in täglichem Gebrauch sein.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer