Neuer Jeep Grand Cherokee
Der Diesel lässt auf sich warten: Ab Dezember bietet Jeep den neuen Grand Cherokee vorerst nur mit Benzinmotoren an. Ein Selbstzünder soll aber im Frühjahr folgen.

Der Diesel lässt auf sich warten: Ab Dezember bietet Jeep den neuen Grand Cherokee vorerst nur mit Benzinmotoren an. Ein Selbstzünder soll aber im Frühjahr folgen.

Geiger/dpa/tmn

Der Diesel lässt auf sich warten: Ab Dezember bietet Jeep den neuen Grand Cherokee vorerst nur mit Benzinmotoren an. Ein Selbstzünder soll aber im Frühjahr folgen.

Berlin (dpa/tmn) - Im Dezember bringt der US-Hersteller Jeep sein neues Flaggschiff Grand Cherokee nach Deutschland. Der Geländewagen im Format von Mercedes M-Klasse und BMW X5 wird mindestens 52 850 Euro kosten, kündigte das Unternehmen in Berlin an.

Das Auto steht zunächst nur mit zwei Benzinmotoren bei den Händlern. Im Basismodell arbeitet ein neuer V6-Motor mit 3,6 Litern Hubraum und 210 kW/286 PS. Der Verbrauch soll im Mittel bei 11,4 Liter liegen (CO2-Ausstoß: 265 g/km). Für rund 10 000 Euro Aufschlag liefert Jeep auch den bekannten V8 mit 5,7 Litern Hubraum und 259 kW/352 PS. Er beschleunigt den Wagen in 8,7 Sekunden auf Tempo 100 und verbraucht den Angaben zufolge 14,1 Liter (CO2-Ausstoß: 327 g/km). Im nächsten Frühjahr soll ein 3,0 Liter großer V6-Diesel folgen, der voraussichtlich rund 184 kW/250 PS leisten wird.

Zu den wichtigsten Neuerungen der mittlerweile vierten Generation des Grand Cherokee zählen das erweiterte Platzangebot im Innenraum und der variable Allradantrieb. Er lässt sich per Drehregler auf unterschiedliche Geländeeigenschaften abstimmen. Das Design wurde aufgefrischt, das V8-Modell mit einer Luftfederung ausgestattet. Hinzu kommen noch neue Assistenzsysteme - vom Toten-Winkel-Warner bis zum Tempomat mit Abstandsregelung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer