Neue Generation des Cadillac CTS
Soll ab nächstem Frühjahr auch in Deutschland erhältlich sein: die neue Generation des Cadillac CTS. Foto: Cadillac

Soll ab nächstem Frühjahr auch in Deutschland erhältlich sein: die neue Generation des Cadillac CTS. Foto: Cadillac

dpa

Soll ab nächstem Frühjahr auch in Deutschland erhältlich sein: die neue Generation des Cadillac CTS. Foto: Cadillac

New York (dpa/tmn) – Cadillac schickt den CTS in die zweite Runde. Die Fünf-Meter-Limousine konkurriert in der gehobenen Mittelklasse mit deutschen Platzhirschen wie dem Audi A6, der Mercedes E-Klasse und dem 5er BMW.

Der neue CTS mit charakteristisch kantiger Karosserie feiert auf der New York International Auto Show (Publikumstage: 29. März bis 7. April) Premiere. Mit der Markteinführung will Cadillac im Herbst in den USA beginnen, der Deutschlandstart sei für das nächste Frühjahr geplant.

Für den US-Markt stellt das vornehme GM-Tochterunternehmen zunächst drei Motorisierungen in Aussicht. Basismotor im neuen CTS ist ein 2,0 Liter großer Turbobenziner mit Direkteinspritzung und 203 kW/272 PS. Darüber rangiert ein V6-Motor mit 3,2 Litern Hubraum, der als Sauger 239 kW/321 PS und mit Doppelturbo 313 kW/420 PS leistet. Fahrdaten und Verbrauchswerte für die mit Heck- oder Allradantrieb lieferbare Limousine nennt Cadillac noch nicht.

Obwohl die zweite CTS-Auflage rund zwölf Zentimeter länger als die Vorgängergeneration ist, wird der Wagen den Herstellerangaben zufolge leichter - trotz umfangreicher Ausstattung. Dazu zählen unter anderem Notbremsassistent, Einparkautomatik und erstmals Extras wie in 20 Wegen elektrisch verstellbare Sitze und elektrische Deckel für die Becherhalter in der Mittelkonsole.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer