Im Audi A6 den Stau umgehen
Schlau am Stau vorbei: Im A6 hat ein neues Navigationssystem von Audi sein Debüt, das aktuelle Verkehrsdaten aus dem Internet abruft. Blechlawinen lassen sich damit präziser umschiffen.

Schlau am Stau vorbei: Im A6 hat ein neues Navigationssystem von Audi sein Debüt, das aktuelle Verkehrsdaten aus dem Internet abruft. Blechlawinen lassen sich damit präziser umschiffen.

Audi/dpa/tmn

Schlau am Stau vorbei: Im A6 hat ein neues Navigationssystem von Audi sein Debüt, das aktuelle Verkehrsdaten aus dem Internet abruft. Blechlawinen lassen sich damit präziser umschiffen.

Palermo (dpa/tmn) - In seiner Business-Klasse bietet Audi künftig ein Navigationssystem ab Werk an, das Verkehrsdaten online abruft. Das erhöhe unter anderem die Aktualität von Staumeldungen und die Präzision bei der Fahrzeitberechnung, erklärte der Hersteller.

Seinen Einstand soll das System im Sommer im neuen A6 geben. Die Mittelklassebaureihe geht Ende März in die siebte Generation und startet zu Preisen ab 38 500 Euro. Zunächst wird es den A6 nur als Limousine geben, teilte Audi am Dienstag (25. Januar) bei der Fahrzeugpräsentation in Palermo mit. Im Herbst folgt dann der Kombi Avant und 2012 der höhergelegte Geländekombi Allroad. Neben der Online-Navigation sind weitere intelligente Assistenzsysteme zum Teil gegen Aufpreis erhältlich. Dazu zählen eine aktive Spurführungshilfe, ein variables Lichtsystem, eine Verkehrszeichenerkennung und ein Abstandstempomat mit Notbremsfunktion.

Besonderen Wert legten die Audi-Ingenieure auf die Effizienzsteigerung, sagte Entwicklungsvorstand Michael Dick. Mit optimierten Motoren, serienmäßiger Start-Stopp-Automatik und dem um bis zu 80 Kilogramm reduzierten Fahrzeuggewicht habe man den Verbrauch der zunächst fünf verfügbaren Motoren zwischen 12 und 21 Prozent senken können.

Der A6 startet mit drei Diesel- und zwei Benzin-Varianten mit einem Leistungsspektrum von 130 kW/177 PS bis 220 kW/300 PS. Die sparsamste Ausführung kommt laut Audi auf einen Normverbrauch von 4,9 Litern (CO2-Ausstoß: 129 g/km). Innerhalb eines Jahres kommen noch ein Hybridantrieb und ein Achtzylinder-Motor im sportlichen S6 der Tuning-Tochter Quattro hinzu, kündigte der Hersteller an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer