E1 von IO Hawk
Neues Pedelec: Das E1 von IO Hawk soll im August auf den Markt kommen und hat 26 Zoll große Leichtmetallräder. Foto: IO Hawk/dpa-tmn

Neues Pedelec: Das E1 von IO Hawk soll im August auf den Markt kommen und hat 26 Zoll große Leichtmetallräder. Foto: IO Hawk/dpa-tmn

Fahrer können auf dem Display erkennen, wie schnell sie sind und wie lange sie unterwegs sind. Foto: IO Hawk/dpa-tmn

Elektrisches City-Bike: Das IO Hawk E2 unterstützt den Radler mit einem 250 Watt starken Motor. Foto: IO Hawk/dpa-tmn

dpa, Bild 1 von 3

Neues Pedelec: Das E1 von IO Hawk soll im August auf den Markt kommen und hat 26 Zoll große Leichtmetallräder. Foto: IO Hawk/dpa-tmn

Neukirchen-Vluyn (dpa/tmn) - Der bislang für elektrische Hoverboards bekannte Hersteller IO Hawk steigt ins Geschäft für E-Bikes ein. Im August bringt er zwei Alu-Pedelecs auf den Markt.

E1 und E2 wiegen 23 beziehungsweise 24 Kilo und zeigen sich im Mountainbike- und City-Design, teilt der deutsche Hersteller mit. Für den Antrieb sorgen ein 250 Watt starker Motor und eine 7-Gang-Schaltung.

Wie stark der Motor beim Treten unterstützen soll, können Fahrer in neun Stufen einstellen. Ein 3-Zoll-Display gibt Infos etwa über Tempo, Fahrzeit und den Ladezustand des Akkus. Diesen können Radler herausnehmen und ihn mit einem Schloss sichern.

Unterschiedliche Akkus sorgen für eine Reichweite von bis zu 110 Kilometer beim Citybike E2 und bis zu 140 Kilometer im Mountainbike E1. Die Preise liegen regulär bei 1299 Euro (E1) und 1199 Euro (E2).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer