Stuttgart (dpa) - Immer mehr Autos mit großen Mängeln sind nach Angaben von Experten auf den Straßen unterwegs. Alarmierend ist vor allem der schlechte technische Zustand vieler älterer Fahrzeuge.

Immer mehr Autos in Deutschland fahren mit großen Mängeln. Vor allem ältere Modelle seien technisch in schlechtem Zustand, teilte die deutschlandweit tätige Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) am Freitag (23. März) in Stuttgart mit. Demnach hätten 19,5 Prozent aller Fahrzeuge, die im vergangenen Jahr bei der GTÜ zur Hauptuntersuchung angemeldet wurden, wegen erheblicher Mängel keine Plakette bekommen. Im Vorjahr hatte die Quote schon bei fast 19 Prozent gelegen.

Besonders oft waren die Elektrik und die Beleuchtung von den Experten beanstandet worden. Insgesamt hatte die GTÜ im vergangenen Jahr 3,7 Millionen (Vorjahr: 3,6) Fahrzeuge bei der Hauptuntersuchung kontrolliert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer