Radfahrer im toten Winkel
Ein Fahrradfahrer im toten Winkel eines Lkw kann schnell übersehen werden.

Ein Fahrradfahrer im toten Winkel eines Lkw kann schnell übersehen werden.

dpa

Ein Fahrradfahrer im toten Winkel eines Lkw kann schnell übersehen werden.

Hannover (dpa/tmn) - Lastwagen sind für Kinder, die Straßen oder Kreuzungen überqueren, ein besonderes Risiko. Deshalb sollten sie im Straßenverkehr besondere Regeln beachten. Der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover gibt Ratschläge.

Für Lkw-Fahrer sind jüngere Verkehrsteilnehmer wegen ihrer geringen Körpergröße schneller im Toten Winkel und damit unsichtbar, erläutert der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover. Deshalb fahren Kinder auf dem Rad an Ampeln besser nie neben einen Lkw, sondern bleiben immer dahinter.

Besonders gefährlich wird es, wenn an einer Ampel ein Lastwagen links neben ihnen nach rechts abbiegen will. Denn das Hinterrad des Lkw komme dabei oft näher an den Bürgersteig als das Vorderrad des Fahrrads. Im Zweifelsfall sollten die Kinder den Lkw immer zuerst fahren lassen. Eltern empfiehlt der Verband, das richtige Verhalten an Kreuzungen mit ihrem Nachwuchs zu trainieren, am besten mehrfach hintereinander im Abstand von einigen Wochen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer